/fefe/ – Fefes Blog
„Wir sind ja hier schließlich unter Unix und nicht hilflos.“

Hide Nr. 36865 Pin [Antworten]
4 kB, 300 × 326
Fehlermeldungen und neue Bildervorschläge bitte hier rein. Danke.
>>
Nr. 85504
42 kB, 509 × 650
¯\(°_0)/¯

Hide Nr. 84578 [Antworten]
14 kB, 361 × 383
>>
Nr. 85594
>>85591
>Linkskrebs und Infantilanten-Amöben bilden sich ein gebildet zu sein

Also der war jetzt in der Tat mal lustig.
>>
Nr. 85597
>>85594
Und warum heulst du dann?
>>
Nr. 85598
>>85597
Schlag doch erstmal den Begriff "heulen" nach, Herr Möchtegern-Professor und Möchtegern-Psychologe.
>>
Nr. 85599
>>85598
Wenn du mir versprichst, dann mit der Heulerei aufzuhören.

Hide Nr. 85547 [Antworten]
11 kB, 300 × 302

Vor einer Weile ging ja die Geschichte rum, dass in Russland der Permafrost auftaut und Klimagase wie Methan freisetzt.

Jetzt gibt es Satellitenfotos von Seen, die "wie Whirlpools blubbern", weil aus ihnen Methan aufsteigt.

>>
Nr. 85587
>>85586
Für deinen antiweißen "Volkstod"- und "Fremdländische-Vergewaltiger-In-Schutz-Nehmen-und-sich-drüber-freuen-dass-solche-Elemente-jetzt-Europa-fluten"-Fetisch gibt es auch andere Bretter.
Nur sagend.

Weiß allerdings nicht, ob du Hebräisch beherrschst.
>>
Nr. 85589
137 kB, 850 × 565
>>85587
Er glaubt sicher auch, dass die Neger und Sandneger dieses kommunistische Kurdenpack lassen wir mal aussen vor seine unterwürfische Art honorieren, und ihn und seine stinkenden ANTIFA-Freunde nicht bereichern werden. Das wird noch lustig!
>>
Nr. 85595
>>85589
Das deutsche Wort, das du suchst, heißt "unterwürfig". Mit g, nicht sch.
Gern geschehen, bin Osteuropäern gern beim Sprachenlernen behilflich.
>>
Nr. 85596
345 kB, 1280 × 720
>>85589
>Das wird noch lustig!

Läuft doch längst.

Malte scheint sich aber offenbar nicht viel aus Frauen zu machen und weder Freundin noch Schwester zu haben.
So egal und gleichgültig ihm das alles ist, und wieviel hämische Freude ihm das alles bereitet, mit z.B. den explodierenden Vergewaltigungsraten.

Hide Nr. 85550 [Antworten]
42 kB, 546 × 641
Alex Jones entschuldigt sich für sein Pizzagate-Involvement. Na da bin ich ja mal gespannt, wieviel verstrahlte Mails ich dieses Mal kriegen werde :-)

Das war bestimmt eine False Flag Operation, die Entschuldigung! Ein Inside Job!1!!

>>
Nr. 85583
64 kB, 467 × 700
>>85579
Johann Lafer?
>>
Nr. 85584
>>85583
ne, der andere.
>>
Nr. 85590
>>85576
Fefe!
>>
Nr. 85593
182 kB, 800 × 956
>>85584
Ach der!

Hide Nr. 85542 [Antworten]
183 kB, 318 × 321

Leichte Wochenendlektüre: Warum Web Browser schlecht sind :-)

>>
Nr. 85545
>>85542
Man muß auch das positive sehen:
>This is my last column!
>>
Nr. 85592
tl;dr

Hide Nr. 85549 [Antworten]
142 kB, 810 × 516

Mhh also bisher ist Trumps "ich bin ja so ein erfolgreicher Geschäftsmann, ich kann Deals machen, wo andere Politiker es nicht könnten"-Erfolg ja eher nicht so überwältigend.

Hat der eigentlich überhaupt schon was geschafft?

Gut, er überarbeitet sich jetzt nicht, aber … was geschafft? Irgendwas?

>>
Nr. 85567
>>85565
Seit wann ist Fefe Merkel-Lüfter?
>>
Nr. 85573
>>85567
fefe ist ne Zecke, insofern also nicht so unwahrscheinlich.
>>
Nr. 85574
>>85567
Seit ziemlich genau dem 8. November 2016.
>>
Nr. 85575
>>85565
naja doch, sie hat Europa und Allemanje in eine Krise geführt die noch Jahrzehnte anhalten wird

Hide Nr. 85204 [Antworten]
16 kB, 318 × 321

Oh hallo, liebe Briten, ihr wollt gerne aus der EU raus? Dann zahlt uns doch erstmal die 60 Milliarden Euro aus, die ihr uns noch schuldet!

>>
Nr. 85522
>>85493
>längeren und längsten Hebel.
>kleinen Finger
>stehen
Diese unterschwelligen (höhö) Penis-Anspielungen.
>>
Nr. 85528
>>85522
Nur in deiner Fantasie, Tucke.

Für normale Menschen spielt Sexus nicht die überübergeordnete Hauptrolle, nach der erstmal lange nichts kommt, im Leben.

Und auf deinen affigen Freud, der wahrscheinlich auch noch aus Schaltplänen was über die frühkindliche Sexualität des Konstrukteurs herauslesen zu können meint, fahren auch nur Spackos ab.
>>
Nr. 85569
>>85528
>Für normale Menschen spielt Sexus nicht die überübergeordnete Hauptrolle, nach der erstmal lange nichts kommt, im Leben.
In diesem Faden: Klosterbruder Ernst projiziert seine Lebensumstände auf die Allgemeinheit.
>>
Nr. 85571
>>85569
>Klosterbruder
Wenn "Der Name der Rose" recht hat, treiben es Klosterbrüder am wüstesten.

Hide Nr. 85420 [Antworten]
11 kB, 300 × 302

Ist euch schonmal vor einem Videospiel eine Epilepsie-Warnung begegnet? Achtung, flackernde Bilder, kann epileptischen Anfall auslösen?

Nun, da hat sich jemand gedacht, da mach ich doch mal extra ein flackerndes GIF und schicke das einem Epileptiker, den ich nicht leiden kann. Das Opfer sagt, es hat wirklich einen epileptischen Anfall gekriegt, und das FBI wurde eingeschaltet, hat den Versender verhaftet.

So und jetzt der neue Teil: Die Grand Jury hat entschieden, dass das GIF als "deadly weapon" einzustufen sei. Das ist ein Begriff aus dem Strafrecht, der traditionell eher weit ausgelegt wird. Es gibt einen Angriff und es gibt einen Angriff mit tödlicher Waffe (höheres Strafmaß). Das ist grob wie bei uns der Unterschied zwischen Körperverletzung und Gefährlicher Körperverletzung.

Wikipedia erzählt:

>For example, a shoe or a shod foot used for kicking may be considered a dangerous weapon.[2][3] A Florida man was charged with aggravated assault with a deadly weapon after throwing a live alligator through the open drive-in window of a fast food restaurant.[4]
:-)
>>
Nr. 85541 Kontra
15 kB, 177 × 175, 0:01
>>85535
Hab ich gesagt, dass der Typ nicht verurteilt werden soll?
Das geht völlig i.O.

Mein Punkt ist, dass das Opfer verantwortungslos handelte. Wenn er sich schon im Internet rumtreibt, soll er die Grafiken blockieren, flickernde gifs gehören seit 25 Jahren zum Internet und nicht nur als Clickbait auf Pornoseiten.

>>85531
Schöne Metapher.

Ernst ist gegen Bienen- und Wespengift allergisch. Wenn ihm jemand ne Wespe in die Bierflasche schmuggelt würde er auch Zeter und Mordio schreien und je nach Einordung des Missetäters Anzeige erstatten.
Aber er würde keinen Schaden erleiden, weil er kein Kind mehr ist und Verantwortung für sich selbst übernommen hat, prinzipiell im Garten, im Park und beim Volleyball die Schuhe anlässt, und jedes Mal vor dem Trinken vorsichtig ins seine Bierflasche guckt.
>>
Nr. 85551
619 kB, 1:03
>>
Nr. 85554
>>85541
>Mein Punkt ist, dass das Opfer verantwortungslos handelte. Wenn er sich schon im Internet rumtreibt, soll er die Grafiken blockieren, flickernde gifs gehören seit 25 Jahren zum Internet und nicht nur als Clickbait auf Pornoseiten.
Ich nehme mal an, dass Eichenwald das auch tut (auch wenn Äpps das gerne schwierig machen, da nicht konfigurierbar).

>>Bienchen und Blümchen Allergien
>Schöne Metapher.
(c) 2017 Ernst. Nur mit schriftlicher Erlaubnis verwenden! :3
>>
Nr. 85563

Hide Nr. 85264 [Antworten]
200 kB, 1262 × 1002

Es gibt da gerade, seit ein paar Tagen, eine Art konzertierte Boykottaktion gegen Google und vor allem Youtube. Und zwar nicht von Endanwendern, sondern von Firmen, die Werbung schalten wollen. Ich hab da zuerst von gesehen, als der Guardian angesagt hat, dass sie bei Google keine Werbung mehr schalten wollen, weil ihre Werbung neben Extremisten-Material geschaltet wurde. Aber es stellt sich raus: Die sind da nicht alleine. Bei weitem nicht.

Das erstaunliche ist, dass Google ja ansonsten überhaupt kein Problem damit hat, gegen angebliche Raubkopien vorzugehen. Das klappt völlig problemlos, und Scheiß auf Kollateralschäden. Auch Pornos sind kein Problem, die kann Google ganz super automatisiert erkennen. Aber bei Extremisten-Inhalten scheint das nicht zu gehen, oder Google hat schlicht zu wenig Motivation, um da mal was zu tun.

Interessanterweise gibt es da noch einen Nebenzweig der Geschichte, weil zeitlich parallel Youtube beim Zensieren von Pornos auch LGBTQ-Videos weggehauen hat. Wie gesagt, Kollateralschäden, da hat Google bei Pornos und Raubkopien noch nie sonderlich Zurückhaltung gezeigt.

Der Boykott hat es inzwischen bis Frankreich geschafft.

>>
Nr. 85529
Extremisten wie ISIS, Paul Joseph Watson, JonTron und PewDiePie
>>
Nr. 85532
>>85520
>9,1MB
Das einzige, was hier sexuell belästigt wird, ist meine Bandbreite
>>
Nr. 85533
>>85520
>deutsche_familie.jpg
Wenn ein gestelltes, am Computer nachbearbeitetes Foto von professionellen Fotomodellen eine deutsche Familie sein soll, dann kann man nur konstatieren, dass die deutsche Familie nicht existiert.

>>85532
Mein Fetisch :3
>>
Nr. 85543
101 kB, 800 × 569
>>85532
>Das einzige, was hier sexuell belästigt wird, ist meine Bandbreite
Besser als gar kein Sex. Diesmal nur 100kb für die Bernds mit kleinem Bandbreiten-Benis.

Hide Nr. 85540 [Antworten]
200 kB, 1262 × 1002

Gute Nachrichten! Wir haben die rechte Hand bin Ladens erwischt!

>USA bestätigen Tod von führendem Al-Kaida-Vertreter bei Drohnenangriff
Na dann ist der Krieg gegen den Terror ja endlich gewonnen!

Hide Nr. 85486 [Antworten]
9 kB, 264 × 215
Trumps Obamacare-Kaputtmachversuch ist gescheitert. Der einen Hälfte der Republikaner geht das nicht weit genug, weil es immer noch Gesundheitsvorsorge bereitstellt, wenn auch nur für einige Wenige.
>>
Nr. 85502
>>85496
Naja, ganz so locker flockig war's ja auch wieder nicht. Das ist schon eines seiner Wahlkampfversprechen. Nur kann er ohne Parlament halt nichts machen.
Verantwortlich ist er für seine Partei nicht, aber angepisst wird er sein. Und letzlich hätte er es vielleicht besser planen sollen, bevor er den Mund voll nimmt und verspricht, was er alles ändern wird. Sieht nämlich jetzt so aus, als ob das alles Versprechungen waren, die er gar nicht halten kann, sondern nur andere Leute.
>>
Nr. 85507
>>85499
>Wenn es dann um die eigenen Interessen geht, verraten alle moralischen Schreihälse ihre großen Ideale.

Nun ja, bei Ayn Rand könnte man das aber evtl. auch noch anders interpretieren, mit Hinsicht auf eine bestimmte Reichtumsverteilung in Amerika:

"Als Auserwählte zahle ich doch nicht für niederes Goyimgetier. Sondern hat das eher umgekehrt zu laufen."
>>
Nr. 85536
>>85486
>Der einen Hälfte der Republikaner geht das nicht weit genug, weil es immer noch Gesundheitsvorsorge bereitstellt, ...
Und was ist mit der anderen Hälfte? Oder ist das der MKT, herauszfinden, wie der Satz zuende gehen sollte?
>>
Nr. 85539
>>85536
die war an Bord, aber mit 50% kriegt man den Krempel ja nicht beschlossen

Hide Nr. 85337 [Antworten]
14 kB, 361 × 383

Faszinierende Beobachtung: Beim Medienkonsum zählt nicht die Quelle sondern der Verlinker. D.h. wenn ich auf, sagen wir, das ehemalige Nachrichtenmagazin verlinke, dann traut ihr dem Link nicht so weil er zum ehemaligen Nachrichtenmagazin geht, sondern weil er von mir kommt. Also mal angenommen, ihr haltet mein Blog für eine vertrauenswürdige Quelle, was ich ja zu torpedieren bemüht bin.

Das heißt aber, dass ich mit meinen Medienkompetenzversuchen mehr kaputtmache als ich geplant habe. Spannend!

>>
Nr. 85454
111 kB, 1200 × 900
>>
Nr. 85514
>>85450
Ein Ewiggestriger wurde detektiert.
>>
Nr. 85524
150 kB, 900 × 644
>>85450
Hitler wird sich von dem Hass, der seiner Person momentan entgegenschlägt, lösen und zu einer der bedeutendsten Figuren der Geschichte werden“, schrieb John F. Kennedy im Sommer 1945. Die britische „BBC“ zitierte aus dem Tagebuch des späteren US-Präsidenten, das am Sonntag in der US-Stadt Boston versteigert wird. Kennedy schrieb den Text als Berichterstatter im Nachkriegs-Europa
>>
Nr. 85530
>>85524
Deswegen also gibt es Bleistifte mit Radiergummi!

Hide Nr. 85339 [Antworten]
182 kB, 302 × 404

In England vor dem Parlament gab es einen Mord an einem Polizisten, den die Premierministerin jetzt als Terroranschlag bezeichnet.

Es sieht aus als wäre das wieder ein Fall für das Terrorbingo.

>>
Nr. 85463
>>85457
Haben die da auch lange Nasen?
>>
Nr. 85506
221 kB, 1100 × 700
geile Arsch, aber sicher eine hässliche tommy Fresse
>>
Nr. 85511
48 kB, 550 × 448
>>85506
t. 12-jähriger

Hier geht's lang > https://de-de.facebook.com/
>>
Nr. 85513
>>85506
Sie war türkische Zypriotin.

Hide Nr. 85417 [Antworten]
182 kB, 302 × 404
>>
Nr. 85484
>>85474
>>85477
Wildschweinpudding?
>>
Nr. 85495
>>85484
würde essen.
>>
Nr. 85503
>>85495
Tausche Schaf durch Wildschwein: https://de.wikipedia.org/wiki/Haggis
>>
Nr. 85505
1,6 MB, 300 × 225
>>85503
Unter Pudding stelle ich mir was anderes vor.

Hide Nr. 85104 [Antworten]
537 kB, 751 × 1007
Kennt ihr den schon?
>Achille Demagbo ist 36 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen ist er im westafrikanischen Benin. Seit dreizehn Jahren lebt er in Deutschland. Er kam, um zu studieren. Sprachwissenschaften. Mittlerweile hat er die deutsche Staatsangehörigkeit und arbeitet als Dolmetscher. Demagbo ist auch Gründungsmitglied und Chef der Kieler AfD.
Und da soll noch mal jemand sagen, Integration funktioniere nicht! (Danke, David)
>>
Nr. 85479
>>85471
Du hast vor, bis dahin tot zu sein. Guter Vorsatz. Den solltest du unbedingt durchhalten.
>>
Nr. 85485
>>85441
Also, ich find's eigentlich ganz dufte.
>>
Nr. 85488
>>85479
Was du dir so einbildest.
>>
Nr. 85491
>>85485
>dufte
Netter Versuch, aber ich werde bestimmt nicht an meinem Monitor schnüffeln! ;_;

Hide Nr. 85087 [Antworten]
7 kB, 229 × 232

Zur Frage nach Pay-Gap für Transgender kam eine Einsendung rein:

>Kurz gesagt, schlecht, wie es auch eine im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes erstellte Expertise verdeutlicht, die auch von weiteren Studien, bspw. der EZ, bestätigt wird:

https://www.berlin.de/lb/ads/schwerpunkte/lsbti/trans-in-arbeit/

Hier das PDF.

Die Zusammenfassung auf der Seite von Berlin sagt schon viel. Speziell zur Frage der Entlohnung sagt die Expertise auf Seite 38 einiges aus. Die Aussagen sind nicht vergleichend, wie die der von Dir zitierten Studien, aber unter dem Strich muss man konstatieren, dass die wirtschaftliche Situation von Trans* Personen für die meisten desolat ist (Arbeitslosigkeit, nur noch Jobs zugänglich, die nicht der Qualifikation entsprechen etc.).

Das große Problem von Trans* Personen ist, dass sie ihr Trans* Sein nicht verbergen können. Wo homosexuelle Menschen, auch wenn das an sich schon K*cke ist, aber dennoch die Möglichkeit haben, ihre Homosexualität in bestimmten Situation nicht sichtbar werden zu lassen (bspw. am Arbeitsplatz), so haben Trans* Personen diese Möglichkeit in aller Regel nicht. Sie werden damit sichtbar und auffällig und sind damit besonders gefährdet.

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 85480
>>85465
>Und Ernst würde ja auch keinen Ständer bekommen, wenn er sich rasiert in Frauenkleidern vor den Spiegel stellt.
Dann tust du das eben unrasiert, wenn das deinen Neigungen mehr entspricht. Niemand wird dich deswegen verurteilen.
>>
Nr. 85481
>>85480
solche Typen schneidet man am Besten ganz einfach
>>
Nr. 85482
>>85481
Weil dir Realitätsflucht damit besser gelingt?
>>
Nr. 85483
>>85481
>solche Typen schneidet man am Besten ganz einfach
Aber >>85465 ist eine(r) von uns, ein Mit-Ernst. Zeige gefälligst etwas mehr Toleranz mit ihm. Wer weiß, welche Fetische deine Fantasie anregen ...

Hide Nr. 85418 [Antworten]
32 kB, 450 × 600
Die Taliban ruft zum Baumschutz auf. Ich finde das naheliegend. Wenn sich unsere CDU den Grünen annähert, wieso sollte das nicht auch in Afghanistan funktionieren?
>>
Nr. 85430
Die Abholzung der Wälder begann mit den Römer um den Germanen ihre Rückzugsorte zu nehmen. Die Russen und Amis führten diese Politik nur weiter.
>>
Nr. 85478
56 kB, 400 × 353
>>85418
>Die Taliban ruft
Siehe Bild nebenstehend. (Danke Kamelopedia)

>zum Baumschutz auf.
Warum nicht. Siehe auch: https://de.wiktionary.org/wiki/Talib
>Entlehnung aus dem Paschto طَالِب‎ (DMG: ṭā-lib) ‚der, der Erkenntnis sucht; Schüler, Student‘, ...

Hide Nr. 85298 [Antworten]
1,0 MB, 800 × 1153
>>
Nr. 85392
>>
Nr. 85394
>>85392
>Benutzt hier jemand Penispumpen?
Falsches Bilderbrett.
>>
Nr. 85398
Benutzt hier jemand VS Code? https://github.com/Microsoft/vscode/issues/22900
>VS Code uses 13% CPU when focused and idle, draining battery. This is likely due to the blinking cursor rendering.
>>
Nr. 85438
Benutzt hier jemand XCFE? http://www.omgubuntu.co.uk/2017/03/xfce-wallpaper-cat-bug
>Users of this lightweight alternative to GNOME and KDE have reported that the choice of default wallpaper in Xfce is causing damaging to laptop displays and LCD monitors.

Hide Nr. 85367 [Antworten]
1,0 MB, 800 × 1153
Das "Laptop im Flugzeug"-Verbot sieht auf den ersten (und zweiten) Blick wie tumber Protektionismus aus.
>American-based airlines do not fly directly to the United States from these airports, so these restrictions will not apply to them. The impact of this move will instead fall on nine airlines, including Gulf-based carriers that U.S. airlines have been asking President Trump to punish since the day after his election.
Na SO eine Überraschung! Donald "free trade" Trump errichtet mal wieder Handelshemmnisse!
>>
Nr. 85415
33 kB, 582 × 305
>>85413
Abos sind für Medieninkompetente und Trumplüfter. Ernst findet seine Bilder selbst.
>>
Nr. 85421
>>85414
Kritik an TTIP ist nicht gegen Freihandel an sich gerichtet, sondern gegen die systematische und im Vorfeld verschleierte Aufweichung von Verbraucher- und Arbeitnehmerrechten, Umweltstandards und parlamentarischen Gestaltungsmöglichkeiten.
>>
Nr. 85422
>>85421
>Aufweichung von Verbraucher- und Arbeitnehmerrechten, Umweltstandards und parlamentarischen Gestaltungsmöglichkeiten
Also alles, was Trump auch ohne Freihandelsabkommen machen will?
>>
Nr. 85429
>>85422
Trump will davon nichts in Deutschland machen. Schon Obama hatte auf TTIP keine richtige Lust, was auf Initiative von Merkel gestartet wurde. Was Merkels Kaffeekränzchen mit Frau Springer und Frau Mohn die Welt aber nie wissen hat lassen.

Hide Nr. 75863 [Antworten]
32 kB, 480 × 640

Musiktipp: Simon & Jan — Weil ich kann. (Danke, Christoph)

>>
Nr. 85355
Das EINZIG wahre DEUTSCHE lied: https://www.youtube.com/watch?v=xPFG1DfP9EY
>>
Nr. 85359
>>
Nr. 85360
Die erste Strophe vom Deutschlandlied darf leider nicht mehr gespielt werden, weil wir dann immer verlieren.
>>
Nr. 85362 Kontra
>>85334
NEIN!

Hide Nr. 85343 [Antworten]
7 kB, 189 × 264

Im Guardian erklärt mal jemand, wie sich Fundi-Christen Trump als Präsidenten zurechtrationalisieren.

>Although,” she added, as I was getting out of the cab, “there are also many who believe that Mr Trump is not Nebuchadnezzar but a Cyrus.” Nebuchadnezzar, I remembered, had destroyed the first temple in Jerusalem, forcing the Jews into the Babylonian captivity.

Cyrus, the pagan Persian king who was called “the Great,” had conquered Babylon in 539 BC, freed the Jews, and returned them to Jerusalem where they would rebuild the temple. He might not have been one of God’s people, the thinking among some Christians goes, but he still served God’s plans.

>>
Nr. 85345
>>85343
Dies scheint mir relevanter zu sein:
>“Well,” she’d begun, “I’m a Christian and I’m very much against abortion, and I don’t approve of same-sex marriage either. And, Mr Trump has said he’ll appoint Supreme Court justices who agree.”

Ansonsten siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/Christian_Zionism
>>
Nr. 85351
Religion? Rationalisieren?
Der war nicht schlecht, Herr von Leitner.
>>
Nr. 85357
>>85343
>Fundie-Christen
Relatiert: https://www.alchemistowl.org/pocorgtfo/pocorgtfo02.pdf
>Children's Bible Coloring Book of PoC||GTFO

Hide Nr. 85019 [Antworten]
41 kB, 546 × 641

Merkel trifft Trump. Merkel so: Händeschütteln für die Fotografen? Trump so: *crickets* *tumbleweed*

>>
Nr. 85313
>>85303
Therwil geht fünf Jahre verzögert, die haben mit Trump erst 2021 Probleme.
>>
Nr. 85325
>>85313
Bin gespannt, wer 2038 US-Präsident ist und das Y2K38-Problem lösen darf.
>>
Nr. 85330
81 kB, 980 × 390
>>85019
>Problem lösen
Ganz sicher nicht unser Onkel Donald. Herr Trump löst keine Probleme, er verursacht sie.
Man lese bspw. https://www.jungewelt.de/artikel/307706.scheinriese-kurzatmig.html
(Vorsicht: Link geht zur links(nicht(!)grün)versifften jW)
Nichtabonnenten müssen sich derweil mit
http://www.esquire.com/news-politics/a41135/donald-trump-usfl/
oder gar https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_Football_League
begnügen, solange der Artikel für sie nur als Anreißer sichtbar ist. (Das ändert sich in ein paar Tagen)
>>
Nr. 85335
>>85330
>Herr Trump löst keine Probleme, er verursacht sie.
Das heisst er löst das Problem der Problemlöser, wo sie ihre Probleme zum lösen herbekommen. Trump schafft Arbeitsplätze in der Problemlösungsindustrie!

>drinbevor Fehlschluss vom zerbrochenen Fenster

Hide Nr. 85095 [Antworten]
15 kB, 414 × 414

Und der neue Staatsratsvorsitzende der Verräterpartei heißt: Martin Schulz. Mit einem Ergebnis, das Honecker peinlich wäre.

Pro-Tipp: 100% sieht aus wie 105%. Lieber 98% sagen.

>>
Nr. 85315
>>85314
Da drängt sich die Frage nach dem Heimatort auf. Wilhelm-Pieck-Stadt Guben? Halle-Neustadt? Oder Vechta? Aber da heißt niemand Sandy.
>>
Nr. 85317 Kontra
>>85314
kommst du aus NRW oder aus Berlin?
>>
Nr. 85322
73 kB, 650 × 630
60 kB, 650 × 630
15 kB, 180 × 285
>>85317
>kommst du aus NRW oder aus Berlin?
Warum fragst du so um den heißen Brei herum?
Es ist doch nicht so schwer, direkt zu fragen:
>Bist du der Sohn des gewichtigsten deutschen IT-Bloggers?

Außerdem:
http://www.beliebte-vornamen.de/26568-y-namen-syndrom.htm
>>
Nr. 85323
>>85322
>Bist du der Sohn des gewichtigsten deutschen IT-Bloggers?
wär schon witzig, wenn ja: Fefe jr. trollt Fefe sen. auf /fefe/ aaaalsob

im übrigen:
>>85201 Fefe detektiert.

Hide Nr. 85288 [Antworten]
241 kB, 508 × 439
>>
Nr. 85289
144 kB, 399 × 462
>>85288
>Benutzt hier jemand qemu?
>>
Nr. 85294
>TCG
Der „Exploit“ braucht auf einem TOP500-Computer dann bestimmt auch nur wenige Tage zur Ausführung.
>>
Nr. 85310
Ja eben. Ernst hat sich gerade eben ein neues (eigentlich altes, da gebrauchtes) Notebook bestellt, damit er u. a. auch nicht-triviale (= für mehr als TempleOS geeignete) virtuelle Maschinen mit Hardware-Beschleunigung ausführen kann. Von der Bazillion Errata in einem durchschnittlichen Mikroprozessor mal nicht zu reden.
>>
Nr. 85320

Hide Nr. 84628 [Antworten]
10 kB, 232 × 231

Habt ihr das auch gehört? Gewalt gegen die Polizei? Über 60000 Fälle von Gewalt gegen Polizisten? Über 170 pro Tag?

Ein veritables postapokalyptisches Snake-Plissken-Szenario!

Nun, der WDR lässt da mal ein bisschen die Luft raus :-)

>>
Nr. 84661
>>84654
Sind das deutsche Beamte? Ohne Nummernschild Einsatznummer kann das irgendwer sein.

Schutz für deutsche Polizisten und keine anderen! #DeutschePolizistenlebenSindWichtig
>>
Nr. 85274
68 kB, 937 × 310
>>84628
Bild relatiert: Polizisten werden von fiesen Drogen verletzt!
>>
Nr. 85280
33 kB, 526 × 297
>>85274
>Polizisten werden von fiesen Drogen verletzt!
Und das findest du wohl auch noch lustig?
>>
Nr. 85283
>>85280
Natürlich nicht! Was unterstellst du mir?!

Genauso wie ich es auch überhaupt nicht lustig gefunden habe, als Polizisten sich durch ihr eigenes Tränengas verletzt haben: http://www.derwesten.de/politik/nach-schalke-randale-nrw-polizei-fuehlt-sich-von-der-politik-im-stich-gelassen-id11539591.html

Hide Nr. 85041 [Antworten]
32 kB, 480 × 640

Wusstet ihr eigentlich, das schwule Männer weniger Geld verdienen als lesbische Frauen?

Schwule Männer verdienen laut einer australischen Studie bis zu 19% weniger als Heteros. Aber lesbischen Frauen verdienen bis zu 13% mehr als Heteros.

Der Einsender kommentiert:

>Sicher gibt's in dieser Richtung noch weitere Ungerechtigkeiten zu entdecken. Und wo werden die Transgender eigentlich eingeordnet?
In der Tat. Das würde mich auch interessieren. Die Hypothese dieser Studie ist, dass lesbische Frauen dafür belohnt werden, dass sie weniger wahrscheinlich Kinder haben werden.

Der Wage Gap macht gerade die Runde, weil ... ach ich lasse das lieber mal einen fiesen Masku in der Telepolis erklären. (Danke, Jens)

>>
Nr. 85257
>>85255
Ja, ich auch. Ist schon schlimm, wie oft Frauen uns diskriminieren.
>>
Nr. 85260
>>85257
Für das Grundrecht auf freie Beobachtungsaktivität bei urinierenden Damen!
>>
Nr. 85261
Selbst in unserem großen Bruderstaat sind sie diesbezüglich nicht so weit, wie viele annehmen. https://youtu.be/CHt7EBCgJnI?t=1m48s
>>
Nr. 85275
>>85261
> https://youtu.be/CHt7EBCgJnI?t=1m48s
Du musst das Viedo mit Rechtsklick dann steht da Verknüpfung kopieren und in Ernstchan tust du dann wider rechtsklick und dann einfügen !

Hide Nr. 85217 [Antworten]
157 kB, 1031 × 645

Wie halten die Amis ihr verkacktes politisches System und die bröselnde Infrastruktur eigentlich aus? Hier ist ein Hinweis:

>Americans are prescribed about six times as many opioids per capita as are citizens of Portugal and France, even though those countries offer far easier access to health care. The largest disparity noted in the U.N. report concerns hydrocodone: Americans consume more than 99 percent of the world’s supply of this opioid.
Und jetzt guckt euch mal die Grafik unten an. Platz 2: Kanada. Platz 3: Deutschland! Und das sind Dosen pro Millionen Einwohner, nicht absolute Dosen!
>>
Nr. 85252
>>85247
>Frankreich und Portugal: Opi verreckt bald, da ist eh egal, den brauchen wir nicht mehr zu behandeln.
Es ist ja nicht so, dass es außer Opiaten keine anderen Schmerzmittel gibt. Die Medikation ist halt von Land zu Land verschieden.
>>
Nr. 85258
>>85252
Ach, den Senioren hauen sich auch Opium in die Blutbahn wenn es zuende geht. Nur hauen sie das Zeug nicht raus wie Nimm2, das kriegst du in Deutschland wenn es keine Chance für dich gibt süchtig zu werden. Also wenn du sowieso abnippelst und nur der Ritt angenehmer werden soll.
>>
Nr. 85259
>>85252
Hirntumor oder kleiner Beinbruch mit herausstehendem Knochen? Einfach 'ne Ibu 800 und gut ist!
Außer den dissoziativen Sachen wie Ketamin gibt es leider nicht mehr so unglaublich viele Stoffklassen, die man bei starken Schmerzen nehmen kann anstatt von Opiaten.
>>
Nr. 85267
>>85259
Joa, Sprühplaster druff, feddsch!

Hide Nr. 85038 [Antworten]
1,0 MB, 800 × 1153
Bei pwn2own hat jemand den $105k-Preis abgeräumt. Und zwar lief da ein Edge in einem Windows 10 in einer VMware, und die sind erst über einen Heap Overflow aus der Edge-Javascript-VM ausgebrochen, dann sind sie über einen Type Confusion-Kernelbug aus der Windows 10 Low Privilege-Umgebung ausgebrochen, dann sind sie über einen uninitialisierten Buffer aus dem VMware-Gast ausgebrochen.

Und das krasse ist: Nichts davon ist überraschend. Außer vielleicht dem Heap Overflow, heutzutage nutzt man eigentlich eher Type Confusion-Bugs in Browsern aus. Aber dass es Bugs allen diesen Stellen geben würde, das war nicht überraschend. Denn die Qualität unserer Software stinkt ganz barbarisch, und alle wissen es.

>>
Nr. 85057
>>85038
>Denn die Qualität unserer Software stinkt ganz barbarisch,
>unserer Software
Edge, Windows 10 und VMWare sind "unsere" Software?

Andere Frage: Was wäre bei abgeschaltetem JavaScript passiert?
>>
Nr. 85060
>>85057
Nichts.
Du tippst das >> und die Pfostenummer auch immer per Hand? Und holst dir bei Twitter die verlinkten Bilder indem Du im Quellecode der Seite nach *.jpg suchst?
>>
Nr. 85228
>>85060
Lynx ist halt umständlich, aber man gewöhnt sich dran.
>>
Nr. 85240
>>85060
>Du tippst das >> und die Pfostenummer auch immer per Hand?
Nicht immer, aber manchmal. Ich bin zwar nicht so schnell wie Herr ✶pfrrrrt✶ von Leitner, es reicht aber, um die meisten Mausartisten in die Tasche zu stecken.

>Und holst dir bei Twitter die verlinkten Bilder indem Du im Quellecode der Seite nach *.jpg suchst?
Nein. Bilder und Links in HTML funktionierten auch schon Jahr(zehnt)e bevor JavaScript dazu verwendet wurde. Davon abgesehen gibt es DTA.

Aber das ist beides nicht relevant für meine zweite Frage.

Hide Nr. 84974 [Antworten]
94 kB, 435 × 334

Während ich hier über Ryzen schreibe, kriegt Intel seit einem Jahr diesen Bay Trail-Bug nicht gefixt, der unter Linux das Power Management einschränkt. Der Einsender erklärt:

>Hintergrund ist, dass ich ein Billo-Laptop mit Win10 als ersten Rechner für die Kinder gekauft habe, dort aber Linux drauf installieren wollte. Dank nicht ausreichender Recherche habe ich nun ein betroffenes Gerät. Es ist faszinierend zu lesen, wie die Intel-Entwickler seit über einem Jahr an diesem Bug herumsuchen, ohne dass die eigentliche Ursache gefunden wurde.

Update: Ein Einsender kommentiert:

>den Bay Trail Bug, über den du geschrieben hast, den hat Intel meines Wissens nach schon vor einer Weile gefunden. Im Angehängten Dokument steht er unter VLP52. Kurz zusammengefasst: Wenn die CPU während einer Interrupt Service Routine in den C6-state wechselt, wird das EOI verschluckt, d.h. die Interrupts werden nicht wieder angeschaltet. Damit ist dann natürlich auch der Timer Interrupt weg und die Kiste hängt. Wohlgemerkt: Das betrifft nur C6, C7 ist ok. Der bessere "Fix" ist also, per sysfs alle C6-states zu deaktivieren, dann sind die Hänger weg, ohne dass der Energieverbrauch allzu kriminell wird.
Intel sagt in dem Dokument übrigens auch an, dass das nicht gefixt wird, weil das Problem in der Hardware liegt.

[1 weitere Zeile anzeigen]

>>
Nr. 85005
>>84981
>Spare die QC-Abteilung ein.
>...
>PROFIT!
>>
Nr. 85015
>>85003
>Intel sagt in dem Dokument übrigens auch an, dass das nicht gefixt wird, weil das Problem in der Hardware liegt.
Und die Hardware baut... tusch Intel! Anders formuliert baut Intel Scheiße und weigert sich dann, die Scheiße wegzuwischen. Hätte ein Mensch so dicke Eier, würde man auf Hodenkrebs tippen.
>>
Nr. 85232
>>85005
Du kc-mod kaufst es ja, also funktioniert es, du homo. Wenn es nicht passt, kauf woanders. Ach, woanders ist noch scheissiger? Dann sei dankbar und halt dein dummes Sozialistenmaul, du Upfer. Wären Intel-CPUS/AMD-CPUS so scheiße wie von dir Mongokind beahuptet, dann gäbe es dank Wettbewerb bessere. Gibt es nicht. Also halt die Fresse. Du Spast. Deine Eltern sind Geschwister.
>>
Nr. 85239
>>85232
Intel-Lüfter-Junge mit Popoweh?

Hide Nr. 85094 [Antworten]
7 kB, 229 × 232

Was glaubt ihr, was passiert, wenn in einem Gefängnis in Miami ein schwarzer Häftling von Wärtern stundenlang unter der Dusch gekocht wird? Also so richtig gekocht jetzt:

>The water was turned up top 180 degrees — hot enough to steep tea or cook Ramen noodles. […] When his body was pulled out, nurses said there were burns on 90 percent of his body. A nurse said his body temperature was too high to register with a thermometer. And his skin fell off at the touch.
Na? Was passiert dann? Richtig, gar nichts!
>“The shower was itself neither dangerous nor unsafe,’’ the report says. “The evidence does not show that Rainey’s well-being was grossly disregarded by the correctional staff.’’
Aber nicht doch, Herr Richter! Natürlich nicht, Herr Richter!

Update: Eine überraschende Anzahl an Lesern möchte, dass ich extra dranschreibe, dass die 180° in Fahrenheit sind, nicht in Celsius. Ich hätte gedacht, dass allen klar ist, dass aus einer Dusche kein 180°C warmes Wasser kommt, weil das nämlich Dampf wäre. 180°F sind gut 80°C, also immer noch warm genug für eine ordentliche Essenszubereitung.

>>
Nr. 85184 Kontra
140 kB, 650 × 487
>Bratskartoffeln
Die Kartoffeln des Brats?
>>
Nr. 85197 Kontra
>>85184
Adzventzkranzkerzenzständerz.
>>
Nr. 85227