/fefe/ – Fefes Blog
„Wir sind ja hier schließlich unter Unix und nicht hilflos.“

Hide Nr. 36865 Pin [Antworten]
4 kB, 300 × 326
Fehlermeldungen und neue Bildervorschläge bitte hier rein. Danke.
>>
Nr. 96570
73 kB, 540 × 720

Hide Nr. 96583 [Antworten]
37 kB, 496 × 377

Ich habe ja bei meinem IoT-Vortrag vor einer Weile am Ende ein paar Bonusfolien gehabt. Ich denke mir bei Vorträgen immer, OK, die bezahlen mich dafür, dass ich ihnen sage, was sie hören wollen (vielleicht nicht unbedingt von den Schlussfolgerungen, aber vom Thema her), aber ich tue ihnen einen viel größeren Gefallen, wenn ich ihnen auch sage, was sie hören sollten, nicht nur was sie hören wollen.

Jedenfalls waren meine Bonusfolien u.a. zu Machine Learning, und ich mache da den Punkt, dass man gar nicht versteht, was man eigentlich gerade genau trainiert hat. Ich brachte als Beispiel Adversarial Examples, aber das lag vor allem daran, dass ich kein besseres Beispiel hatte. Das besser Beispiel ist jetzt da: Vice über das Anti-Bullying-AI von Google. Die Primärquelle ist dieser Artikel vom Februar 2017. Money Quote aus dem:

>However, computer scientists and others on the internet have found the system unable to identify a wide swath of hateful comments, while categorizing innocuous word combinations like “hate is bad” and “garbage truck” as overwhelmingly toxic.
Ich möchte mal die steile These wagen, dass das daran liegt, dass Menschen das Problem für zu schwierig hielten, um es selber lösen zu können, und eine Abkürzung gesucht haben, bei denen am Ende eine KI Schuld wäre, nicht sie. Bei der es am Ende eine (schlechte) Ausrede gibt, wieso das nicht mein Totalversagen ist, was wir hier gerade beobachten, sondern da hat halt, äh, like, voll die Technik versagt, und so. AI is difficult, let's go shopping!

Die Einsicht daran bringt aber der Motherboard-Artikel gut auf den Punkt. Was die ihrem Machine Learning antrainiert haben, weil es nämlich einfacher zu trainieren ist als tatsächlich böse Aussagen, sind Schimpfwörter. Money Quote:

[3 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 96584
- <p>Ich möchte an dieser Stelle zu Protokoll geben, dass ich auch nicht möchte, dass eine KI sowas zu erkennen versucht. Denn das menschliche Verhalten in Situationen, wo Software Regeln durchsetzen soll, ist immer dasselbe. Das wird als Herausforderung betrachtet, nicht als hilfreiche Polizeiarbeit. Das ist genau so "after the fact"-Symptom-Filter-Schlangenöl wie Antiviren. <b>Man kann soziale Probleme nicht technisch lösen</b>.</p>
+ <p>Ich möchte an dieser Stelle zu Protokoll geben, dass ich auch nicht möchte, dass eine KI sowas zu erkennen versucht. Denn das menschliche Verhalten in Situationen, wo Software Regeln durchsetzen soll, ist immer dasselbe. Das wird als Herausforderung genommen, nicht als hilfreiche Polizeiarbeit. Das ist genau so "after the fact"-Symptom-Filter-Schlangenöl wie Antiviren.</p>
+ <p><b>Man kann soziale Probleme nicht technisch lösen</b>.</p>
>>
Nr. 96585 Kontra
Man kann kulinarische Probleme nicht technisch lösen.

Hide Nr. 96404 [Antworten]
97 kB, 667 × 1000

Habt ihr das Vice-Video geguckt, das ich verlinkt hatte?

Der Haupt-Interviewpartner von denen hat ein neues Video gemacht. Und zwar ist gegen ihn jetzt anscheinend ein Haftbefehl offen. Er steht heulend vor einer Mauer in dem Video und erzählt, dass sie die ganze Zeit alles richtig zu machen versucht haben. Sie haben ihren Scheiß ordentlich angemeldet, Monate vorher, die Stadt hat ihnen das dann kurzfristig abzusagen versucht, sie haben daraufhin die ACLU um Hilfe gebeten … JA! Wirklich! Die Nazis haben die ACLU um Hilfe gebeten! Und die ACLU hat mit ihnen zusammen geklagt und sie haben die Klage gewonnen und durften den Aufmarsch durchführen.

Und wisst ihr was? Ich bewundere an der Stelle die ACLU für ihre Prinzipien. Die verteidigen deine Grundrechte, egal ob du schwuler schwarzer Trans-Terrorist bist, oder ob du Nazi mit Hakenkreuz-Tattoo auf der Brust bist.

Ich bin von dieser Entwicklung nämlich auch zutiefst beunruhigt gerade. Grundrechte gelten für alle, sonst sind es keine Grundrechte. Meinungsfreiheit gilt gerade für die, die eine unpopuläre Meinung vertreten. Körperliche Unversehrtheit gilt gerade für die, die sich keinen Bunker, Bodyguard und Krankenversicherung leisten können. Das Recht auf faires Verfahren gilt gerade für Leute, die sich keinen Anwalt leisten können, und nicht lesen können, und daher die Dokumente nicht verstehen, die sie unterschreiben.

[7 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 96567
>>96559
Drauf achten in welche Richtung sich die Swastika dreht und ob sie quer gestellt ist oder nicht.
>>
Nr. 96571
10 kB, 310 × 163
>>96563
>>96567
Anfänger. Versucht es härter.
>>
Nr. 96575
>>
Nr. 96582
40 kB, 540 × 203
>>96575
Aus Gründen Liebchen, aus guten Gründen!

Ernst empfiehlt jedem der sich für Tibet-Religion interessiert den Vortrag von Colin Goldner an der Uni in Wien. Allerdings: Myanmar ist nicht Tibet!

Hide Nr. 96471 [Antworten]
40 kB, 430 × 620

Oh wow! Faszinierendes Zeitdokument: Die ACLU 1934 zu der Frage, ob man die Grundrechte von Nazis verteidigen solle. Also echte Nazis damals.

>SOME of our members have sharply criticized the Union for championing the right of German-American Nazis to hold meetings and to conduct their propaganda.
Die ACLU argumentiert in dem Pamphlet dann, dass dieselben Leute kein Problem damit hätten, wenn sich Mussolini-Anhänger träfen, oder wenn die ACLU das Recht des KKK verteidigt, sich zu treffen.

Das war mir nicht bewusst, dass die ACLU den KKK verteidigt hat. Leider liegt das da als gescannte Bitmaps vor. Vielleicht findet sich ja jemand, der das nach Text wandelt. [Update: Oben gibt es einen Reiter dafür, "Text"] Einen Auszug und ein bisschen Kontext findet man auf dieser Libertarismus-Webseite, die ich mal zitieren will, weil das so bemerkenswert ist:

>In being consistently libertarian the Liberties Union has never hesitated to take action involving its principles when that action was to the benefit of suppressive, intolerant, demagogic, and generally anti-libertarian elements. In 1934, for example, it sent its general counsel to aid the Friends of New Germany, a Nazi organization, in court proceedings to break down a lawless prohibition of their meeting in New Jersey.

This logical gesture was a shock to the howling enemies of the Union, who continually accuse it of being “pro-Communist” because so many of the men and women defended from illegal attacks are workers. It was even criticized by members who would except the German Fascists from their tolerance for the rather good reason that since the Nazis in Germany suppress all civil liberties, their agents should be permitted none in America. Moreover, there was the knowledge that free speech and assemblage would be denied us if these same German Nazis got control of local, city or state government anywhere in America.

[16 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 96573
>>96566
Auch das du keine Ahnung von der Materie hast ist auffällig.
Holodomor 1931 - 1932 Plünderung der Bauern schon früher.
http://www.historyplace.com/worldhistory/genocide/stalin.htm

Molotow war da schon Volkskommissar, Ribbentropp noch Sektvertreter.
>>
Nr. 96574
>>96573
Das Getreide wurde bereits zuvor größtenteils zur Devisenbeschaffung am Weltmarkt verkauft. Die Einnahmen wurden zur Industrialisierung der sowjetischen Wirtschaft benötigt. Das es schon früher damit los ging habe ich zwar nicht erwähnt, aber auch nicht bestritten. Deutschland heimste sich mit dem Pakt alles Getreide der Ukraine ein. Übrigens ist nicht nur die Ukraine ausschließlich vom Holodomor damals betroffen. Der Holodomor dauert bis heute an! Niemand im sieht seine Schuld, wenn es Getreide aus Hungerregionen verkauft oder einkauft. Außer Jean Ziegler.
>>
Nr. 96578
120 kB, 1024 × 768
>>96574
Gekonnt von den Nazis zu Ziegler.

Ökostalinist?
>>
Nr. 96581
111 kB, 660 × 495
>>96578
Gekonnt?
Im Schweinsgalopp von der Unwahrheit zur Lüge und zurück.
Mit dem bin ich durch.
Narrhallamarsch!

Hide Nr. 96347 [Antworten]
7 kB, 189 × 264
In Venezuela klauen hungrige Menschen Tiere, fürs Abendessen.
>The chaotic collapse of the country's socialist economic model has created chronic food shortages that have fueled malnutrition and left millions seeking food anywhere they can find it, including in trash cans and dumpsters.
Klar, das war der Kollaps des Kommunismus, nicht die Sanktionen, die die USA verhängt haben. Mit denen hat das nichts zu tun.
>>
Nr. 96565 Kontra
>>96551
Die fiktive Figur des ständig mit Sand um sich werfenden Sandmannes, wurde von den Kommunisten erfunden. Damit diese Missstände in der Sahara kaschiert wurden.

In der DDR waren die Sandkästen anstatt mit Sand voll von Ratten, Ruß und Kohlestaub. An der Ostsee durfte niemand mit Schlauchboot baden gehen, damit auch der wenige Sand der daran klebten konnte, nicht noch in den Westen rüber ging.
>>
Nr. 96568
>>96551
Rein technisch gesehen taugt der Saharasand auch zu nichts weil der viel zu feinkörnig ist. Deswegen werden die Strände übrigens geplündert. Guter Bausand ist wertvoll.
>>
Nr. 96569
>>96568
>taugt der Saharasand auch zu nichts
Das haben die Kommunisten wieder fein hinbekommen!
>>
Nr. 96579
In Venezuela muss so eine Massenhysterie am Werk sein: http://blog.dilbert.com/post/164297628606/how-to-know-youre-in-a-mass-hysteria-bubble

Hide Nr. 96576 [Antworten]
5 kB, 208 × 156

Die Telekom hat gerade eine wichtige Lektion gelernt. Geld Sparen durch Personalabbau im Kundenservice führt nicht wie geplant zu mehr Kundenzufriedenheit, sondern — völlig überraschend, wenn ihr mich fragt!1!! — zu einem Rückgang an Kundenzufriedenheit.

Hätte sie doch nur vorher jemand warnen können!!

Diese Meldung wird Ihnen Präsentiert von Captain Obvious.

>>
Nr. 96577
Inwiefern ist das anders als wenn die Eliten sich nicht mehr um ihre Schafe kümmern? Ist es nicht derselbe Vorgang, einfach mit mehr Wumms am Ende, wenn der (Gesellschafts-) Vertrag gekündigt wird?

Hide Nr. 96486 [Antworten]
12 kB, 299 × 302
Irland denkt ja gar nicht daran, von Apple die 13 Milliarden Steuern einzutreiben.
>„Wir sind nicht der globale Steuereintreiber für alle anderen“, sagt der neue irische Finanzminister Paschal Donohoe
Ist ja schon irgendwie geil. Das Geld liegt auf der Straße. Die müssten sich nur bücken und es aufheben.
>>
Nr. 96514
>>96499
>Denn dann müsste der Dicke für Trump sein.
Wegen der Sache mit der 15%-Unternehmenssteuer und dem Plan mit legalen Steuertricks für US-Unternehmen über Mini-Steuern für ausländische Gewinne etwa?
>>
Nr. 96517
>>96509
Welche Wirtschaft? Wenn die Heuschrecken einen besseren Deal bekommen ist Schluss mit dem Spaß.
Das ist keine gesunde Entwicklung.
>>
Nr. 96557
>>96486
>Irland
>der neue irische Finanzminister
>müssten sich nur bücken
Für Apple bückt sich immer noch die Kundschaft.

Vielleicht hält Apple auch einfach zu viele irische Staatsanleihen?
>>95420 oder https://blog.fefe.de/?ts=a77b7a81

>>96499
>Das zuvor dafür gesorgt werden sollte, dass Konzerne nicht in eine andere Steueroasen abwandern, kommt ihn nicht in den Sinn.
Das ist im Falle Apples nicht nötig. Die wollen ja in der EU ihre Spielzeuge und die dazugehörenden Dienstleistungen verhökern.

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 96564
>>96517
Du Apple-Fanboi bist neidisch auf die Iren, weil Apple lieber in Irland statt in Deutschland ist.

>>96514
Als wenn der Dicke nicht selber gerne mehr Steuern sparen würde. ;)

Hide Nr. 96525 [Antworten]
9 kB, 244 × 299
Google und Propublica wollen jetzt mit Machine Learning Hate Crime bekämpfen.

Na herzlichen Glückwunsch. Wie in einem schlechten Scifi-Film. Nein, nein, wir haben keine Zensur hier. Wir haben nur eine benevolente KI, an der eure Postings vorbei müssen! Was kann DA schon passieren!!1!

>>
Nr. 96537
- <a href="https://techcrunch.com/2017/08/18/google-documenting-hate-news-index-propublica/">Google und Propublica wollen jetzt mit Machine Learning Hate Crim bekämpfen</a>.
+ <a href="https://techcrunch.com/2017/08/18/google-documenting-hate-news-index-propublica/">Google und Propublica wollen jetzt mit Machine Learning Hate Crime bekämpfen</a>.
>>
Nr. 96562
Score:
> !!!
0.4
> !!!!! und GROSSBUCHSTABEN
0.8
> !!1einself!!
-0.1 + Flag für die Klappse

Hide Nr. 96482 [Antworten]
69 kB, 514 × 640

Und noch eine Zeitenwende heute: Wikileaks hat angeblich ihnen geleakte Dokumente über Korruption im Kreml-Umfeld nicht genommen.

Und DAS, meine Damen und Herren, ist der Todesstoß für Wikileaks. Das ist genau die eine Sache, die Wikileaks kaputtmachen kann. Nicht der Vorwurf, dass sie Daten über Hillary geleakt haben. Der Vorwurf, dass sie Daten über jemand anderes nicht geleakt haben.

Hier ist, was die Quelle dazu schreibt:

>“We had several leaks sent to Wikileaks, including the Russian hack. It would have exposed Russian activities and shown WikiLeaks was not controlled by Russian security services,” the source who provided the messages wrote to FP. “Many Wikileaks staff and volunteers or their families suffered at the hands of Russian corruption and cruelty, we were sure Wikileaks would release it. Assange gave excuse after excuse.”
Ich glaube nicht, dass Wikileaks sich von dem Vorwurf erholen kann, selbst wenn er nicht stimmen sollte. Das ist genau die eine Sache, an der deren Glaubwürdigkeit hing.
>>
Nr. 96553
> >Sprichst du auch deutsch?
>>96522
>Нет. Некогда.
Verstehe ich nicht. Meine Russischkenntnisse sind stark ausfbaufähig. Was willst du damit sagen?
* Du hast keine Zeit, um Deutsch zu sprechen?
* Du sprichst heute nicht mehr Deutsch. Früher tatest du es aber schon?
>>
Nr. 96554
>>96552
Irgendwie schrecklich, wenn man bei gewissen Themen davon ausgehen muss, dass man sich nicht informieren kann. Also eine Art agnostischer Medienkonsum völlig für die Katze.
>>
Nr. 96560
7 kB, 209 × 242
>>96554
>wenn man bei gewissen Themen davon ausgehen muss, dass man sich nicht informieren darf

Hüstel. Das ist ja eine völlig neue Entwicklung.
>>
Nr. 96561
>>96560
ad hitlerum. Gern geschehen.

Hide Nr. 96490 [Antworten]
15 kB, 414 × 414
Benutzt hier jemand Postgresql?
>Unter bestimmten Umständen können sich Angreifer an den Servern ohne Eingabe eines Passwortes anmelden, warnen die Entwickler.
o_O

YOU HAD ONE JOB!

>>
Nr. 96558
>>96490
>Unter bestimmten Umständen
Wenn der jeweilige Account kein oder ein leeres Passwort gewählt hat. Wer mit Verstand macht das schon?
>können sich Angreifer an den Servern ohne Eingabe eines Passwortes anmelden,

>o_O
Einfach mal die verlinkten Quellen lesen.
Oder (für mehr Spaß) die Benutzerkommentare unter der Heise-Meldung, speziell die in den Fäden mit den meisten Beiträgen.

Hide Nr. 96493 [Antworten]
16 kB, 318 × 321

Leserbrief zu Free Speech für Nazis:

>Es gibt durchaus noch mehr Stimmen, die für uneingeschränkte Redefreiheit von Nazis&Co argumentieren. Siehe hier:

http://www.spiked-online.com/newsite/article/20199

Interessant ist meiner Meinung nach Punkt 4, weil das ein Argument ist, dass man in der Diskussion um staatliche Zensur/Unterdrückung unliebsamer Meinungen eher selten liest - nämlich, dass jedes Redeverbot die Öffentlichkeit bevormundet und um das Recht bringt, sich selbst ein Urteil über die Auffassungen anderer zu bilden. Mehr noch: es enthebt die Öffentlichkeit ihrer Verantwortung (und ein Stück weit auch der Pflicht), selbst tätig zu werden und Stellung zu beziehen.

So habe ich das noch nie gesehen. Interessanter Punkt.
>>
Nr. 96535
Könnte ja mal sein, dass Naziwarnungen korrekt wären.

http://de.metapedia.org/wiki/Elior_Chen
>>
Nr. 96536
>>96535
nicht mit "meh naziseite les ich nicht" herausreden könnt:

Elior Chen sammelte eine Gruppe von 10-15 religiösen Anhängern um sich, mit denen er die rituellen Waschungen in den Mikwaot vornahm und gelegentlich Tikkunim (Reinigungsrituale) praktizierte. In Betar Illit (Upper Betar) und Jerusalem hat er Exorzismus an Kleinkindern praktiziert. Zwei 3 und 4-jährige Kinder eingewanderter US-Zionisten wurden dabei mit Hammern, Messern und anderen Werkzeugen längere Zeit von Anhängern malträtiert, bis das Jüngere im März 2008 mit bleibenden Hirnschäden ins Koma fiel.

Für die Familienangehörigen schrieb Chan Instruktionen, wie die Kinder durch Auflegen von heißen Steinen auf den Körper für den Sabbat zu reinigen seien. Um den Teufel zu erbrechen sei ihnen ein alkoholischer Mix mit Terpentin und Salzwasser zu verabreichen. Die "Erzieher" zwangen die Kinder Fäkalien zu essen, sperrten sie mehrere Tage in Koffer und streuten Salz in Wunden. In dem Zusammenhang wurden die Mutter ( von acht Kindern sowie David Kugman, 22, Avraham Maskalchi, 23, and Ro'i Tzoref, 25, in Israel inhaftiert.

Nach der Verhaftung der Kindsmutter floh der Rabbi, der als spiritueller Mentor der Quälereien gilt, nach Brasilien, wo er sich bei einer antizionistischen jüdischen Charedi-Sekte in Sao Paulo versteckt hielt. Im Juni 2008 verhaftet, stellte Israel ein Jahr (!) später einen internationalen Haftbefehl aus, worauf der oberste Gerichtshof Brasiliens im Mai 2009 seine Auslieferung verfügte. Die inzwischen zu fünf Jahren Haft verurteilte Mutter wird für eine Haftverkürzung als Zeugin gegen Chen auftreten. Jüdische Blätter kolportieren ihre unsinnige Aussage, wonach "was sie mit meinen Kindern taten war genau wie im Holocaust, genauso wie Nazis grundlos die Juden gefoltert haben."

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 96547
>>96536
Wenn das in Israel für solche Empörung gesorgt hat, dann ist das offensichtlich dort nicht die kulturelle Norm. Schön, dass du dich damit gleich widerlegt hast.
>>
Nr. 96548
>>96547
Mir geht es nur darum, dass du erkennst, dass das undenkbare offenbar doch möglich ist.
Dunkelziffer, schon mal gehört den Begriff?
Erst muss befürchten, das DerStürmer sich nicht auch nur EINEN Fall von dieser jüdischen "Pornographie" aus den Fingern gesogen hat.
Dürfte alles korrekt recherchiert gewesen sein.

Hide Nr. 96354 [Antworten]
200 kB, 1262 × 1002

Diese Naziaufmärsche in Charlotteville haben zu einem bemerkenswerten Backlash geführt. Trumps Berategremien sind eine Sache, aber es gibt da eine Nazi-Site namens Daily Stormer, die direkt bei ihrem ISP rausflog, daraufhin zu Google ging, dort auch sofort rausflog, daraufhin zu Cloudflare ging und auch da rausflog und jetzt wohl eine .ru-Domain hat, aber ohne Cloudflare von ein paar Teenies weggefurzt werden kann und wohl gerade nicht erreichbar ist.

Währenddessen haben Facebook, Reddit und Paypal (!!) angesagt, dass sie die Nazis rausschmeißen wollen. Gerade Paypal finde ich an der Stelle bemerkenswert. Wenn die ihr Schikane-Arsenal, das sie bisher nur gegen angebliche Raubkopierer und Pornographen einsetzen, gegen die Nazis in Stellung bringen, dann werden die nicht viel zu lachen haben. Das schießt dann vermutlich auch deren Spenden-Infrastruktur weg, wenn nicht demnächst auch die Kreditkartenfirmen folgen. Mal gucken, wie sich das entwickelt.

Update: Auch der russische Hoster hat die anscheinend runtergeschmissen.

>>
Nr. 96519
>>96516
>Haha, diese dummen Russen freuen sich noch immer die Nazis besiegt zu haben und darun nicht kollektiv von den Deutschen ermordert oder versklavt worden zu sein
>Wer war Stalin?

>aber in Deutschland ist Tag der Befreiung ja kein Feiertag
Zu Recht. Wir wurden ja auch besetzt, und zwar von den Besatzungsmächten. Aber das findest du wahrscheinlich toll.
>warum sollte man das auch feiern, wo es die Wiedervereinigung gibt
Mit deinem Deutschenhass zeigst du ein ähnliches Verhalten wie die Kanaken, die behaupten sie hätten Deutschland ab '46 aufgebaut.Ritzt du dich eigentlich?
>>
Nr. 96539
>>96519
>Wir wurden ja auch besetzt, und zwar von den Besatzungsmächten.
(Bis heute!) Geheimprotokolle. Kein Friedensvertrag. Immer noch Feindstaat der UN.

Ein Spaß.
>>
Nr. 96544 Kontra
>>96539
Und wer hat, genau diese Erkenntnis, schon 1980, 1990, 2000 und 2010 gepredigt?
Die N...
>>
Nr. 96546 Kontra
>>96544
Schreib's ruhig aus:
Die Neger.

Hide Nr. 96523 [Antworten]
15 kB, 224 × 336
Trump macht das US Cyber Command unabhängig. Insbesondere ist es damit nicht mehr unter der Führung vom NSA-Boss. Ob das was mit den Gerüchten zu tun hat, dass die NSA Trumps Telefonate geleakt hatte neulich?
>>
Nr. 96524
Noch eine x-te Schaltzentrale der Macht in D.C.
Trump wurde gewählt, um Washington auszubremsen. Das tut er nun.
>>
Nr. 96534
>>96524
Unabhängige Sicherheitsbehörden.

In der BRiD war man lange Stolz auf das System "Föderalismus" und das war bis zur EUdssr der Garant, dass keine Seilschaft die Regierungsmacht komplett an sich reissen konnte.

Hide Nr. 96527 [Antworten]
182 kB, 302 × 404
Trump schmeißt Steve Bannon raus.

Wir erreichen glaube ich gerade den Punkt, wo von der ursprünglichen Truppe niemand mehr übrig ist, außer Trump und seiner Familie. Wenn es also jetzt immer noch nicht läuft, dann kann er es auf niemanden mehr schieben.

>>
Nr. 96529
Das war das Ziel, warum die Polizei zwischen den KKK und der Antifa abgezogen wurde.
>>
Nr. 96532 Kontra
>seiner Familie.
((( )))

Hide Nr. 96447 [Antworten]
203 kB, 468 × 313

Erinnert ihr euch an Martin Shkreli, den Pharma Bro?

Der hat demnächst eine Gerichtsverhandlung, wie in den USA üblich mit einer Jury, und sie suchen gerade Juroren. Hier ist ein Transkript. Sie haben über 200 Juroren nicht nehmen können, weil die nicht unparteiisch gewesen wären. Das Transkript hat ein paar der Ausreden. Ein Highlight jagt das Nächste!

>>
Nr. 96450
- <p>Der hat demnächst eine Gerichtsverhandlung, wie in den USA üblich mit einer Jury, und sie suchen gerade Juroren. <a href="https://harpers.org/archive/2017/09/public-enemy/">Hier ist ein Transkript</a>. Sie haben über 200 Juroren nicht nehmen können, weil die nicht unparteiisch gewesen wären. Das Transkript hat ein paar der Ausreden. Ein Highlight jagd das Nächste!</p>
+ <p>Der hat demnächst eine Gerichtsverhandlung, wie in den USA üblich mit einer Jury, und sie suchen gerade Juroren. <a href="https://harpers.org/archive/2017/09/public-enemy/">Hier ist ein Transkript</a>. Sie haben über 200 Juroren nicht nehmen können, weil die nicht unparteiisch gewesen wären. Das Transkript hat ein paar der Ausreden. Ein Highlight jagt das Nächste!</p>
>>
Nr. 96477
54 kB, 193 × 182
>the court: The question is, have you heard anything that would affect your ability to decide this case with an open mind. Can you do that?
>
>juror no. 144: I don’t think I can because he kind of looks like a dick.
>
>the court: You are Juror Number 144 and we will excuse you.
>>
Nr. 96526
> And he disrespected the Wu-Tang Clan.

Hide Nr. 96479 [Antworten]
142 kB, 810 × 516

Und noch ein "Oh, Wow"-Moment: James Murdoch, der Sohn von Rupert Murdoch, ist unzufrieden mit Trumps Handling der Naziaufmärsche und will 1 Million Dollar an die Anti-Defmation League spenden. Die Anti-Defamation League ist, falls das jemand nicht kennt, eine Antisemitismus-Bekämpfungs-Organisation und Teil der sagenumwobenen "Israel-Lobby" (Mitglied bei AIPAC). Die haben gerade auch von Apple eine Millionenspende gekriegt.

Aber zurück zu Murdoch. Der gibt zu Protokoll:

>“I can’t even believe I have to write this: standing up to Nazis is essential; there are no good Nazis. Or Klansmen, or terrorists. Democrats, Republicans, and others must all agree on this, and it compromises nothing for them to do so.”
Das ist der Erbe des Murdoch-Imperiums. Der sitzt im Moment als CEO bei 21st Century Fox, denen auch Fox News gehört.

Ist das nicht krass, wie schnell sich der Wind drehen kann?

>>
Nr. 96503
>>96479
>Ist das nicht krass, wie schnell sich der Wind drehen kann?
Er versucht auch das ganze Netzwerk aus der politischen Ecke seines Vaters zu holen.
Eine Strategie mit der er nur scheitern kann, weil er ihm damit seine letzte Eigenheit abnimmt.
Fox wird scheitern und ersetzt werden.
>>
Nr. 96510 Kontra
>>96503
Fox hatte Cnn abgelöst. Nun wird Breitbart und Infowars wird Fox ablösen.
>>
Nr. 96545 Kontra
Und noch ein WOW Moment.
Erstliga Kabbalist Leitman für Trumps Linie.

Ist zwar nur Huffpuff aber Ersnt hat es ja nicht selber geschrieben.

Trump kann einen einzigartigen Präzedensfall setzen

Es gibt noch ein weiteres Element, von dem der Präsident Gebrauch machen sollte. Wie jede Regierung der letzten Jahrzehnte ist die Regierung Trumps reich an Juden in Schlüsselpositionen. Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass Juden ihre finanzielle Macht dazu nutzen, um ihren Weg zu den Toplevels der Regierung zu ebnen. Wenn man jedoch ihren Erfolg als das alleinige Ergebnis ihres Reichtums betrachtet, verkennt man die entscheidende Stärke der Juden. Juden befinden sich in erster Linie deshalb an der Spitze, weil sie so gut darin sind, Verbindungen herzustellen, was sie zu Schlüsselfiguren beim Funktionieren jedes Systems macht. In vielfacher Hinsicht sind Juden wie zentrale Stellen, Mediatoren, die dabei helfen, Menschen miteinander zu verbinden, um das angestrebte Resultat zu erreichen. Das Problem ist, dass jede US-Administration Juden dazu benutzt, ihre eigene Agenda voranzubringen. Trump wird einen Präzedenzfall schaffen, wenn er sie dafür einsetzt, eine US- Agenda der Einheit voranzutreiben. Alle werden davon profitieren.

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 96580 Kontra
>>96545
> der Torah zufolge
Ach, 1291 bilden wir uns ja ein, uns goyimanimus sind solche Dinge halt nicht unmittelbar klar.

Hide Nr. 96487 [Antworten]
37 kB, 496 × 377

Den Wahl-O-Mat kennt ihr ja hoffentlich alle. Da kann man zu ein paar Fragen sagen, wie man steht, und der gleicht das dann mit den Wahlversprechen der Parteien ab und sagt einem, welche Partei am nächsten dran ist.

Der Nachteil davon ist, dass die Parteien sich in der Praxis nicht an Wahlversprechen gebunden fühlen. Müntefering hat das 2006 schön formuliert, falls sich an den überhaupt noch jemand erinnert von euch.

>Müntefering bezeichnete es als "unfair", dass die Koalitionsparteien an ihren Versprechen im Wahlkampf gemessen würden.
Ja genau. Wo kommen wir da hin!

Nun, jedenfalls stellt sich ja schon die Frage, wie man denn sonst entscheiden soll, für wen man stimmt.

Hey, wie wäre es damit, nicht zu gucken, was die sagen, sondern was sie tun? Das ist die Idee hinter deinwal.de.

Allerdings möchte ich aus Fairnessgründen auch die Gegenposition verlinken. Und zwar hatte abgeordnetenwatch.de eine Aktion namens "Wahrplakat", bei der es darum ging, zu Abgeordneten Wahlplakate mit "der Wahrheit" zu produzieren, d.h. konkret damit, wie sie bei bestimmten Themen abgestimmt haben. Also im Grunde eine ähnliche Idee. Hier die Gegenposition dazu, von Halina Wawzyniak, einer Abgeordneten der Linkspartei. Sie sagt, dass Abgeordnetenarbeit aus viel mehr als Abstimmungen besteht, und dass man auch manchmal gegen ein Gesetz stimmt, das in die richtige Richtung geht, weil es nicht weit genug geht oder weil da als Seiteneffekt inakzeptable Dinge kaputtgemacht werden. Daher ist es nicht so einfach, dass man bloß auf Ja und Nein gucken kann bei Abstimmungen.

>>
Nr. 96489
>>96487
>59% Linke
WTF, ich find DIE Linke jetzt voll gut!alsob :3
>>
Nr. 96500
- <p>Hey, wie wäre es damit, nicht zu gucken, was die sagen, sondern was sie tun? <a href="https://deinwahl.de/home">Das ist die Idee hinter deinwahl.de</a>.</p>
+ <p>Hey, wie wäre es damit, nicht zu gucken, was die sagen, sondern was sie tun? <a href="https://deinwahl.de/home">Das ist die Idee hinter deinwal.de</a>.</p>
>>
Nr. 96501
>>96487
>Halina Wawzyniak
>Daher ist es nicht so einfach
Das ist doch die Alte, die die SED als rechte Partei bezeichnet hat, weil "Linke" keinen totalitären Staat aufziehen?
Es ist anscheinend doch einfach.
>>
Nr. 96511 Kontra
>>96501
Politiker sollte nicht an ihren Äußerungen bewertet werden, sondern an ihren Taten. Wawzyniak guckt gerne Tatort.

Hide Nr. 96478 [Antworten]
40 kB, 782 × 638
>>
Nr. 96498
(Unerwünschtes) Eindringen in Informationstechnische Systeme auch! PATT!

Hide Nr. 96408 [Antworten]
10 kB, 232 × 231

Vorschlag des Tages:

>eine wesentlich schönere benennung als "alt-left" finde ich ja "Crtl-left". Damit kann man imo hervorragend die nervenden keyboard warrior beschreiben.
Hihihi, in der Tat! Sehr schön! Alt Right vs Ctrl Left!
>>
Nr. 96429
410 kB, 1024 × 1280
Aber heißt das nicht alt gr?
>>
Nr. 96492
>>96429
Höchstens Alt Grrrr
>>
Nr. 96496
>>96429
>frag.jpg
Gespeichert als "Alt und mit Titten.jpg".
>>
Nr. 96497
Alt Right HAHA kenne dein Schluesselbrett!

Hide Nr. 96491 [Antworten]
18 kB, 370 × 450
Kennt ihr den schon?

Journalist so: Hey, wieso ist mir eigentlich die G20-Akkreditierung entzogen worden?

BKA so: Oops, unser Fehler.

JA SUPER!


Hide Nr. 96094 [Antworten]
5 kB, 208 × 156

Endlich gibt es eine Antwort auf das Fermi-Paradox: Wenn es so viele Sonnen wie unsere gibt, und so viele erdähnliche Planeten um eine solche Sonne herum, wo sind dann die ganzen Aliens?

Und die Antwort ist: Genau wie wir, die haben sich selbst umgebracht. Atomkrieg oder Global Warming oder so.

Finde ich einleuchtend. Wieso sollten nur wir so blöde sein, uns selbst umzubringen.

>>
Nr. 96334 Kontra
>>96315
Und das ist nur die Spitze eines Eisberges.
Ministerin Wanka stammt aus dem FDJ Gestüt, eine ganze Reihe von Kryptomarxisten sind im Westen auf hohe Posten und bis zum Amt des MP in BaWü gelangt, von der kompletten Unterwanderung des öffentlichen Rundfunks mag Bernd gar nicht anfangen, es ist zu entsetzlich, diese dummen Weiber wissen selbst nicht einmal dass sie durch und durch judeo-marxistisch indoktriniert sind. Ein eitler Che Guevarra Anbeter hat es bis zur rechten Hand von Springers Doepfner gebracht. Es herrscht in den Chefin-Etagen eine zwanghafte Neigung zu Semitopihlie und naivstem Gutmenschentum. Und all diese Leute hoffen, dass die "Fachleute" die Sie nicht kennen, dafür sorgen, dass die Geldschöpfung aus dem nichts erst Enden möge wenn sie nicht mehr sind.
>>
Nr. 96468
>>96334
Fachkräfte und Intschinöre kommen aus der Steckdose!

Welcher Anteil der Renten wird aktuell aus Schulden finanziert?
>>
Nr. 96475
>>96468
Dafür werden wieder Spielfilm gedreht, wie fit die Stasi ist!
>https://www.youtube.com/watch?v=YEdzz3vQ6Xs

B
EUDSSR
D
R
>>
Nr. 96476
>>96475
Mit nicht terminierten Leerzeichen stände dort ein Kreuz aus BDDR und EUDSSR.

Hide Nr. 96344 [Antworten]
14 kB, 361 × 383

Unser heutiges Internet-of-Shit-Update: Serverabsturz bei Gardena, Pflanzen im Garten vertrocknen. Und das gerade zur Urlaubszeit. (Danke, Alexander)

>>
Nr. 96396 Kontra
Jetzt hacken Hacker schon Blümentöpfe.
>>
Nr. 96469
>>96344
Gut: Ventile haben Plan lokal gespeichert.
Schlecht: Wolkenmeister-Azubi löscht diese.

Hide Nr. 96444 [Antworten]
69 kB, 514 × 640

Im Yellowstone National Park im Norden der USA ist die Caldera eines riesigen Vulkans, der schon eine Weile überfällig ist. Kürzlich gab es da eine Serie von Erdbeben.

Das scheint doch dringender zu sein als bisher angenommen, denn NASA schlägt jetzt vor, den Vulkan von außen zu kühlen, um den Ausbruch hinauszuzögern. Money Quote:

>“I was a member of the Nasa Advisory Council on Planetary Defense which studied ways for Nasa to defend the planet from asteroids and comets,” explains Brian Wilcox of Nasa’s Jet Propulsion Laboratory (JPL) at the California Institute of Technology. “I came to the conclusion during that study that the supervolcano threat is substantially greater than the asteroid or comet threat.”
ALLE MANN PANIK!!!

Für mich klingt das ja wie eine Win-Win-Situation. Der Vulkan produziert Hitze, wenn man die abführen könnte, wäre die Gefahr geringer, und wir haben die Technologie, um aus Hitze unter der Erde Strom zu erzeugen. Baut da ein Geothermie-Kraftwerk hin! Und tatsächlich, das schlagen die vor:

>“Yellowstone currently leaks around 6GW in heat,” Wilcox says. “Through drilling in this way, it could be used to create a geothermal plant, which generates electric power at extremely competitive prices of around $0.10/kWh. You would have to give the geothermal companies incentives to drill somewhat deeper and use hotter water than they usually would, but you would pay back your initial investment, and get electricity which can power the surrounding area for a period of potentially tens of thousands of years. And the long-term benefit is that you prevent a future supervolcano eruption which would devastate humanity.”
>>
Nr. 96452
Seit wann ist Energiegewinnung im Nationalpark wieder moralisch okay?
>>
Nr. 96457
- <p>Für mich klingt das ja wie eine Win-Win-Situation. Der Vulkan produziert Hitze, wenn man die abführen könnte, wäre die Gefahr geringer, und wir haben die Technologie, um aus Hitze unter der Erde Strom zu erzeugen. Baut da ein Geothermie-Kraftwerk hin! Und tatsächlich, das schlange die vor:</p>
+ <p>Für mich klingt das ja wie eine Win-Win-Situation. Der Vulkan produziert Hitze, wenn man die abführen könnte, wäre die Gefahr geringer, und wir haben die Technologie, um aus Hitze unter der Erde Strom zu erzeugen. Baut da ein Geothermie-Kraftwerk hin! Und tatsächlich, das schlagen die vor:</p>
>>
Nr. 96462
>>96452
>moralisch okay
Bestimmst du neuerdings was andere Länder in ihren Nationalparks veranstalten, und was moralisch okay ist?
>>
Nr. 96466
>>96462
Die weltweite moralische Instanz... an seinem Internetstammtisch. ;)

Hide Nr. 96443 [Antworten]
19 kB, 570 × 321

Wisst ihr noch, wie wir alle gelacht haben, als Trump meinte, er wolle Frieden im Nahen Osten bringen?

Nun, Donald Trump delivers!

>>
Nr. 96455
Wisst ihr noch, wie sich Obama gegenüber Trump über ihn lustig machte und ihn darauf als seinen Nachfolger empfangen musste?

Hide Nr. 96442 [Antworten]
97 kB, 667 × 1000

Wisst ihr noch, wie wir alle gelacht haben, als Trump meinte, er wolle Frieden im Nahen Osten bringen?

Nun, Donald Trump delivers!

>>
Nr. 96445
>>96442
>wir
Du.
>>
Nr. 96449
>>96442
Sie haben früher alle gelacht, diese fefen. Sie haben das alles für einen Spaß gehalten, sie lachen heute nicht mehr...
>>
Nr. 96453
489 kB, 500 × 290, 0:02
>>
Nr. 96454
10/10, grandioser Typ

Hide Nr. 96400 [Antworten]
37 kB, 496 × 377

Aus der beliebten Hitlergruß-Serie, heute: Hitlergruß? Ermittlungen gegen Kompaniechef. Es geht um das KSK, das ist die Spezialeinheit der Bundeswehr.

>>
Nr. 96434
>>96431
So wie Österreich? :3
>>
Nr. 96435
>>96432
"Merkel wählen heisst Leichen zählen."
Volksmund.
>>
Nr. 96437
>>96432
So lange wird jeder hier darauf aufmerksam machen, bis auch der letzte Trottel es endlich verstanden hat!
>>
Nr. 96451
- <p>Aus der beliebten <a href="/?q=Hitlergru%C3%9F">Hitlergruß-Serie</a>, heute: <a href="http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2017/Hitlergruss-Ermittlungen-gegen-Kompaniechef,bundeswehr1738.html">Hitlergruß? Ermittlungen gegen Kompaniechef</a>. Es geht um die KSK, das ist die Spezialeinheit der Bundeswehr.</p>
+ <p>Aus der beliebten <a href="/?q=Hitlergru%C3%9F">Hitlergruß-Serie</a>, heute: <a href="http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2017/Hitlergruss-Ermittlungen-gegen-Kompaniechef,bundeswehr1738.html">Hitlergruß? Ermittlungen gegen Kompaniechef</a>. Es geht um das KSK, das ist die Spezialeinheit der Bundeswehr.</p>

Hide Nr. 96345 [Antworten]
14 kB, 493 × 375
Der Bahn ist beim Tunnelbau unter einer der Haupt-Nord-Süd-Trassen in Europa die Erde abgesackt. Das ganze ist in Rastatt, auf der Strecke Karlsruhe-Basel kurz hinter Karlsruhe. Da waren überhaupt nur 5m Erdreich dazwischen, daher hat die Bahn notgedrungen eine recht exotisch klingende Methode angewendet, nämlich wie in Fukushima das Erdreich eingefroren. Die Idee war, dass das Eis das Erdreich zusammendrücken und verfestigen würde. Aber das hat anscheinend nicht 100% geklappt.

Bonus am Rande: Neulich auf Youtube… (Danke, Malte)

>>
Nr. 96367
- <p>Bonus am Rande: <a href="https://pbs.twimg.com/media/DHZJFj0XcAAfoPy.jpg">Neulich auf Twitter</a>… (Danke, Malte)</p>
+ <p>Bonus am Rande: <a href="https://pbs.twimg.com/media/DHZJFj0XcAAfoPy.jpg">Neulich auf Youtube</a>… (Danke, Malte)</p>
>>
Nr. 96403
>Neulich auf Youtube
Vor vier Wochen war an der betroffenen Stelle doch noch gar kein Tunnel.
>>
Nr. 96406
Alle Fernzüge in der Schweiz kaputt. :(
>>
Nr. 96440
>>96406
Güterverkehr! Alles steht.

Hide Nr. 96256 [Antworten]
20 kB, 370 × 450

Old and busted: Alt Right.

New hotness: Alt Left!

>>
Nr. 96425
22 kB, 520 × 309
13 kB, 873 × 120
>>
Nr. 96428
Es gibt kein Alt Right. Nur Alt Gr
>>
Nr. 96438 Kontra
>>96428
Wer kauft überhaupt noch neue Tastaturen auf den Alt drauf steht?
>>
Nr. 96464 Kontra
>>96438
wenn Bernd schon keine Software kauft, dann gibt er wenigstens NG für Tastaturen.

Hide Nr. 96365 [Antworten]
49 kB, 500 × 375

Zum Begriff "Alt Left" kam noch ein Leserbrief rein:

>Als neuerdings regelmäßiger Seher der Jimmy Dore Show weiß ich, dass der Begriff Alt-left nicht auf Trumps Mist gewachsen ist, sondern mindestens auch eine neumodische Verbalinjurie des demokratischen Establishments gegenüber den Anhängern Bernie Sanders ist.

Jemand wie Trump greift das nur auf und plappert es nach.

Corporate Democrats Now Calling Progressives The "Alt-Left"

Update: Ein anderer Leser hat noch weitere Details:

>Zur Alt-Left-Diskussion auf Deinem Blog: Faktisch GIBT es eine Alt-Left, die sich auch so nennt. Die hat aber nichts mit der Antifa zu tun, die Trump "Alt-Left" nennt, und auch relativ wenig mit Bernie Sanders- oder Corbyn-Anhänger, obwohl einige Journalisten das (wohl aus Wunschdenken) so schreiben.

[2 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 96399
- <p>Das klingt jetzt auch nicht sonderlich "left" für mich, diese Positionierung. Selbstbeschreibung von altleft.com ist "The Left of the AltRight", also sowas wie "der linke Flügel der CSU". Sehr witzig.</p>
+ <p>Das klingt jetzt auch nicht sonderlich "left" für mich, diese Positionierung. Selbstbeschreibung von altleft.com ist "The Left of the AltRight", also sowas wie "der linke Flügel der CSU". Sehr witzig. Aber wahrscheinlich ist es auch müßig, darüber zu streiten, wer diesen offensichtlichen Kampfbegriff als erster für sich reklamiert. Da gibt es bestimmt noch hundert weitere Subkulturen unter dem Label.</p>
>>
Nr. 96423
66 kB, 526 × 329
>>96393
>2017
>Leute als "doofe Nazis" beschimpfen
Ich wette deine Sprüche kommen in der Pause auf'm Schulhof richtig gut an.
>>
Nr. 96424
>>96423
Durch was, wenn nicht durch Drogenhandel sollte die CIA sonst die moderaten Rebellen finanzieren?
>>
Nr. 96427
>>96424
Taxifahren?

Hide Nr. 96349 [Antworten]
69 kB, 514 × 640
Steve Bannon ruft einen Prof an, um mal Dampf abzulassen. Hat nicht auf dem Radar, dass der auch eine Zeitung rausgibt. Vergisst "ist alles off the record" zu sagen.

Sagt so Dinge wie "die Alt Right sind Clowns" und "für Nordkorea gibt es keine militärische Lösung". Oh, und:

>“The Democrats,” he said, “the longer they talk about identity politics, I got ’em. I want them to talk about racism every day. If the left is focused on race and identity, and we go with economic nationalism, we can crush the Democrats.”
Und über die Alt Right:
>He dismissed the far right as irrelevant and sidestepped his own role in cultivating it: “Ethno-nationalism—it's losers. It's a fringe element. I think the media plays it up too much, and we gotta help crush it, you know, uh, help crush it more.”

“These guys are a collection of clowns,” he added.

>>
Nr. 96384 Kontra
>>96378
Das gilt für Rechte wie für Linke.
>>
Nr. 96386
>>96378
Wer den Begriff "Nazi" als Beleidigung auffasst, hat nicht mehr alle Latten am Zaun.
>>
Nr. 96388
>>96386
Wenigstens haben wir nun um die EU einen Zaun mit allen Latten. Da frage ich mich wer hat eigentlich mehr Latten, die EU oder Trumps Mauer?
>>
Nr. 96410
>>96388
Oder du bekommst eine Latte, wenn du an den EU-Zaun denkst?