/b/ – Fremde Gezeiten

Datei (max. 4)
Zurück zum
(?) (US)
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 15 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  MP4, WEBM  
    Archive:  7Z (25 MB), RAR (25 MB), XZ (25 MB), ZIP (25 MB)   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  EPUB (25 MB), MOBI (25 MB), PDF (25 MB)   Sonstige:  TORRENT  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen. Katalog
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 175300
12 kB, 282 × 179
Ernst muss für sein Arbeitgeber, der im Telekommunikationsdienst tätig ist, ein Legitimierungsverfahren für die Aktivierung von Sim-Karten programmieren. Das Legitimieren soll über den Personalausweis bzw. dessen Ausweisnummer funktionieren. Der Algorithmus ist bei Wikipedia einsehbar und hat Bernd bereits verstanden. Nun ist es so, dass seit dem neuen Ausweis, die Ausweisnummer alphanumerisch dargestellt wird. Die ersten vier Zeichen der Ausweisnummer ist die sogenannte Behördenkennzahl, Bernd fragt sich nun ob man den alphanumerischen Wert in ein numerischen Wert umwandeln lässt, um nachvollziehen wie die Ausweisnummer syntax mäßig ausgebaut ist.
>>
Nr. 175301
Somit kann Bernds nerviger Kollege, in seiner Datenbank, Daten miteinander verkuppeln.
>>
Nr. 175317 Kontra
>>175300
>Ernst muss für sein Arbeitgeber

lern erst mal anständiges Deutsch!
>>
Nr. 175323 Kontra
Verpiss dich nach /c/.
>>
Nr. 175368
82 kB, 700 × 714
>>175323
> Verpiss dich nach /c/.
Wenn du unfreundlicher Kerl in den Kohl gehen würdest, wäre es bestimmt ein viel schönerer Ort hier!

Es ist nicht KC hier. Wenn dir ein Faden nicht passt, dann kommentiere ihn nicht. So einfach ist das.
>>
Nr. 175369 Kontra
Sei doch einfach ehrlich zu seinem Chef und sag ihm, dass du zu dumm für den Job bist und lieber im Lager Gabelstapler fahren möchtest.
>>
Nr. 175505
>>175300
Jetzt sag mir mein lieber Telekomknecht.
Was ist zur Zeit der beste Vertrag für mobile Daten?
>>
Nr. 175526
>>175300
>Bernd fragt sich nun ob man den alphanumerischen Wert in ein numerischen Wert umwandeln lässt, um nachvollziehen wie die Ausweisnummer syntax mäßig ausgebaut ist.
Glaube nicht, dass das zielführend ist. Woher willst du denn dann wissen welche Ziffer ursprünglich mal eine Ziffer und welche mal ein Buchstabe waren?
>>
Nr. 175541
das ist die frage vlt. gibt es einen logischen zusammenhang der mir gerade nicht ersichtlich ist.
>>
Nr. 175559
83 kB, 610 × 400
>>175300
>ob man den alphanumerischen Wert in ein numerischen Wert umwandeln lässt
Ein Rechenknecht kennt nur Zahlen.

t.Auskunftsschalter
>>
Nr. 175597
>>175300
sind denn buchstaben nicht als zahlenwert in utf8 oder allen anderen formaten hinterlegt?
>>
Nr. 175642
>>175526
sehe ich ähnlich

bin aber auch schlechter Informatiker
>>
Nr. 175648
Fasteh nur Bahnhof oge?
>>
Nr. 175650
>>175300
>ein Legitimierungsverfahren für die Aktivierung von Sim-Karte
Der Kunde marschiert während der Geschäftszeiten zur entsprechenden Ausgabestelle, zeigt der Dame seinen Personalerausweis und bekombt SIM- Karte. So einfach.
>>
Nr. 175681
>>175300
Hast du schon überprüft, ob das überhaupt legal ist?

https://www.gesetze-im-internet.de/pa_g_1986/__16.html
>>
Nr. 175703
Verstehe die Frage noch nicht. Laut Wikipedia ist da doch Behördenkennzahl, gefolgt von Zufallszahlen und einer Prüfziffer. Was muss man da rumprobieren?

Kannst du nicht das ganze Ding einlesen und dann einfach als String die Datenbank abfragen?
>>
Nr. 175721
lass mich raten: o2?