/b/ – Fremde Gezeiten

Datei (max. 4)
Zurück zum
(?) (US)
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 15 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  MP4, WEBM  
    Archive:  7Z (25 MB), RAR (25 MB), XZ (25 MB), ZIP (25 MB)   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  EPUB (25 MB), MOBI (25 MB), PDF (25 MB)   Sonstige:  TORRENT  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen. Katalog
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 154880
385 kB, 800 × 938
Gibt es hier Prepper?
Ernst braucht Tipps um den kommenden Atomkrieg zu überleben.
>>
Nr. 154881
Wann, Bernd? Wann? Wann kommt der Atomkrieg?
Ich warte schon viel zu lang.
>>
Nr. 154882
>>154881
Sollte jetzt eigentlich jeden Augenblick soweit sein.
>>
Nr. 154902
Wir werden alle sterben, bald ist es soweit.
Die Zeichen sind eindeutig, haltet euch bereit.
Vielleicht schon heute Abend, vielleicht in einem Jahr.
Doch irgendwann passiert es, das ist sonnenklar.
>>
Nr. 154915
>>154880
Vorbereitung auf weltzerstörende Katastrophen, ist was für Hobbyisten und Paranoiker.
Um sich auf übliche Katastrophen wie Überschwemmung, Schneestürme, Stromausfall, und so weiter vorzubereiten, genügt es sich die Ratgeber der üblichen Stellen zu Gemüte zu führen.
>>
Nr. 155150
11 kB, 399 × 314
>>154915
>Ratgeber
Lesen ist für Opfer, du Opfer!
>>
Nr. 155177
Wenn Du auf Computer nicht verzichten willst: Ein Laptop, der auf Energiesparen getrimmt ist, braucht etwa 13 Watt, ein Spielerechner etwa 130 bis 200 Watt.
>>
Nr. 155182
>>155177
Dann lieber gleich einen Diesel- oder Brennstoffzellengenerator.

Nicht immer billig, aber der Strom ist universell einsetzbar und wenn man den Verbrauch kennt, kann man zumindest abschaetzen wie lange man damit durchhalten wird.
>>
Nr. 155194
>>154880
Begrüße doch den Tod, ersparst du dir das Grillen.
>>
Nr. 155196
>>154902
Ach Knorki :3
>>
Nr. 155204
278 kB, 800 × 2962
605 kB, 1280 × 1809
1,0 MB, 1600 × 1225
477 kB, 1080 × 1472
Falls wirklich für einen atomaren Vorfall vorbereitend und in der Nähe eines AKW wohnend dann hole dir Kaliumiodid-Tabletten von Lannacher. Das sättigt deine Schilddrüse und sie nimmt kein radiokatives Jod mehr auf.

Bernd selbst präperiert vorranging für einen anhaltenden Stromausfall und dessen Folgen. Also Lebensmittel die mit einem Spirituskocher zubereitet werden können, Kurbelradio, Teelichter, Wasserfilter wegen versiegendem Leitungswasser, Bücher/Sudoku zum Zeitvertreib.
>>
Nr. 155229
189 kB, 670 × 473, 0:00
3,7 MB, 1280 × 720, 0:30
>>154880
Auf die Cook-Inseln auswandern

Alternativ: Bonker bauen
>>
Nr. 155236
>>154880
> Ernst braucht Tipps um den kommenden Atomkrieg zu überleben.
Ach Michel, in 3 Monaten hast du doch deinen Atomkrieg schon wieder vergessen und dann spendest du wieder Geld für Rettungsgassenschplakate oder was auch immer dann durch die Medien gepeitscht wird. Bist du wirklich so dumm?
>>
Nr. 155239
Prepper sind Idioten, dümmer sind nur die Innawoodsrambos.

Einfach auf dem Land mit guten Nachbarn wohnen, im Notfall bildet man ein Wehrdorf.

Jeder hat irgendwas und man hilft sich, Arbeitsteilung, Jäger verteidigen gegen Musel, Bauern, Bauarbeiter usw.
>>
Nr. 155242
>>155239
Dies, alleine überlebt niemand, Stadtbernd flüchtet einfach zu seinen Eltern aufs Land.

Hat im 2. WK schon funktioniert. :3
>>
Nr. 155275
1,8 MB, 2000 × 1700
>>155239
Die meisten Prepper LARPen ja auch nur. Deren Phantasie besteht darin wie sie an Tag X dank ihrer Thunfischkonserven endlich jede Mulle haben können. Wiederherstellung der Zivilisation spielt keine Rolle.
Trotzdem wäre es naiv zu glauben, dass wir die erste Generation ohne selbst erlebtem Krieg werden.

Am interessantesten sind die Erfahrungsberichte aus Jugoslawien bzw. nach Hurricanes (Katrina) in den VSA.
>>
Nr. 155277
171 kB, 806 × 1280
Seied bereitet, denn das Ungelücke ward dereinst über euch gekommt.

1988 Shell Confidential Report “The Greenhouse Effect”

http://www.climatefiles.com/shell/1988-shell-report-greenhouse/
>>
Nr. 155280
339 kB, 960 × 1280
252 kB, 960 × 1280
347 kB, 960 × 1280
60 kB, 500 × 639
>>
Nr. 155303
>>155277

Hat Ernst Berichte aus dem Jugoslawien Krieg parat? Ich habe mal sehr interessante Auszüge gelesen. Bsp. BIG Feuerzeuge und Schnaps als Währung, Wasser als wertvollstes Gut. Seine eigenen 4 Wände als möglichst verwahrlost darstellen, um sich vor Plünderungen zu schützen.
>>
Nr. 155305
>>155303
Bernd hortet Frischetücher und wird ganz ohne preppieren leben wie eine Made im Speck!
>>
Nr. 155316
Wenn mal ein Atomkrieg kommt der die paranoide Vorbereitung von Preppern rechtfertigt, dann will ich den gar nicht überleben. Klingt viel zu mühsam in so einer postapokalyptischen Welt zu leben, vor allem in so einem kleinen Bunker.
>>
Nr. 155324
>>155316
Hast du mal The Road geschaut? Sehe ich ganz ähnlich.
>>
Nr. 155332
>>155303
Hat Bernd auch mal gelesen. Ist zwar nicht der originale Pfosten, aber besser als nichts:
https://www.naturalnews.com/040249_bosnia_preppers_survival_strategies.html

Prepper ignorieren so etwas natürlich und machen sich so zur Zielscheibe bei eintretender Katastrophe.
>>
Nr. 155337
26 kB, 600 × 858
Für den Fall, dass es für Ernst um sein Leben geht, wird Ernst erstmal alle Prepper im Nahfeld abziehen. Handle mit s.
>>
Nr. 155339
>>155337
Dieser Ernst wird dann mit ein paar Leuten dich abziehen, nachdem du die dämlichen Prepper abgezogen hast. Schlimm?
>>
Nr. 155340
>>155339
>Schlimm?
Ne, Berufsrisiko.
>>
Nr. 155354
5,3 MB, 145 Seiten
>>155303
Dieses Pamphlet beleucht die Methoden der ethnischen Säuberung unter anderem in Jugoslawien und angedacht für die VSA.
Männer sind immer zuerst zu erschießen, wenn sie sehen wie ihre Frau/Kinder getötet werden ticken sie komplett aus. Ausnahme bei Scharfschützen: Die Frau ist ein Fluchttier und würde nicht bei ihrem getroffenen Mann bleiben, andersrum aber schon.
>>
Nr. 155479
Ernst hat sich Wasser- und Nahrungsmittelvorräte angelegt. Außerdem einen Notfallrucksack um in die Wälder bzw. aufs Land zu fliehen. Außerdem hat er genug Survivalbücher gelesen bzw. Filme geguckt um einigermaßen zurecht zu kommen.
Zum Glück wird es nie soweit kommen das er diese Dinge braucht. Aber sicher ist sicher.
>>
Nr. 155635
>>155354
Richtig schön kantig. :3
>>
Nr. 155651
>>155479
Leider darfst du im Wald kein Feuer machen. Das wird dein Ende, Bernd.
>>
Nr. 156693
>>155479
Bernd, der eine Armbrust hat ist dir dankbar für deine Vorbereitung. Werde in Bolzen investieren. Wir sehen uns wenns kracht noch. Preppe bitte weiter, ich komme mit einigen Freunden.
>>
Nr. 156695
>>155651
Er braucht kein Feuer. In seinen beiden MRE ist feuerloser Erhitzer bei.
>>
Nr. 156698
>>156693
Du wirst Ernst gar nicht erkennen, er setzt das Gray Man-Prinzip um. Das heißt kein kühler Trekkingrucksack sondern ein einfacher mit Hüftgurt und vllt. ein paar Alditüten dazu. Aussehen wie der aufgeschreckte 08/15 Normie.