/b/ – Passierschein A38

Datei (max. 4)
Zurück zum
(?) (US)
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 15 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  MP4, WEBM  
    Archive:  7Z (25 MB), RAR (25 MB), XZ (25 MB), ZIP (25 MB)   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  EPUB (25 MB), MOBI (25 MB), PDF (25 MB)   Sonstige:  TORRENT  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen. Katalog
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Nr. 103365
40 kB, 820 × 461
Hallo Berndi,

wie viel Geld willst du Polen dafür geben, dass sie den Krieg verloren haben? Erinnere dich: Die Polen haben unendliches Leid erfahren, tapfer gekämpft und uns von den Faschisten befreit!
>>
Nr. 103392
138 kB, 1280 × 853
Meinetwegen können wir ihnen ein paar Pferde überlassen, damit sie ihre Kavallerieregimenter wieder auffüllen können.
>>
Nr. 103427
Wenn die Polen Geld für ihre Verluste bekommen, bekommt Schland dann die Ostgebiete zurück?
>>
Nr. 103431
>>103365
rekwestiere Bann.png
>>
Nr. 103450
32 kB, 1600 × 1040
>>103431
Nächstes Mal suchst du es bitte selbst!
>>
Nr. 103455
>>103427
>Wenn die Polen Geld für ihre Verluste bekommen, bekommt Schland dann die Ostgebiete zurück?

Ich will einen polnischen Bauernhof.
>>
Nr. 103458
>>103455
Das wäre mir ja zu anstrengend. Jeden morgen aufstehen, die Polen melken und füttern und auf die Weide führen etc. Geld verdient man mit denen wohl auch kaum.
>>
Nr. 103468
36 kB, 700 × 800
>>103365
Wir könnten die Polen unsere Dieselautos klauen lassen. Das wären drei Spatzen mit einem Stein! Dieselkrise ist überwunden, deutsche Wirtschaft wird angekurbelt und die polnische auch.
>>
Nr. 103473
ungefähr 3,50 złoty
>>
Nr. 103475
>>103468
Nö. Fick dich!

t. mag meinen Diesel-A3
>>
Nr. 103477 Kontra
118 kB, 720 × 540
Berndst Familie hatte dort riesige Besitztümer.
Heute kommt er vor Hunger nicht in den Schlaf vom Harz.
>>
Nr. 103480
>>103477
Welcher Wessi fährt im Sommer überhaupt freiwillig nach Ostdeutschland?
>>
Nr. 103484
5,3 MB, 2718 × 1808
660 kB, 1920 × 1200
>>103480
Vor allen Dingen, wenn er noch im schönen Harz lebt.
>>
Nr. 103487
>>103484
laaangweilig

t. Bayern
>>
Nr. 103605
530 kB, 506 × 396
>>103365
Die Russng haben es versäumt den Polen ganz vorsichtig zu erklären, dass man auf geklautem Land selber arbeiten muss, wenn man auch noch den Besitzer erschlägt.
>>
Nr. 103610
786 kB, 3200 × 2048
>>103480
Dieser Bernd verbringt bis auf zwei oder drei Tage seinen kompletten Jahresurlaub dort. Bernds Großeltern haben dort ein Haus umgeben von Feld und Wald sowie keine Nachbarn weit und breit. Bis auf ein paar arbeiten am Haus hat Bernd dort einfach nur seine Ruhe und kann abschalten.
>>
Nr. 103632
41 kB, 1280 × 720
Ernst ist mit ganzen Kräften dafür.
Polen soll endlich mit allem Nachdruck Reperationen anfragen. Damit wäre eine der Grundpunkte des 4+2 Vertrages gebrochen, welcher die heutigen Grenzen festsetzt und wir könnten rechtmäßig die alten Ostgebiete wiederverlangen.
>>
Nr. 103646
>>103632
Dann will Russland erstmal die DDR wiederhaben. Wäre ok damit.
>>
Nr. 103650 Kontra
25 kB, 337 × 415
-6000000NG
>>
Nr. 103656
Wenn Polen seinen Verzicht auf Reparation zurückzieht, können wir dann Geld für die Ostgebiete verlangen. Natürlich inklusive einer Nutzungspauschale pro Meter pro Jahr.
>>
Nr. 103658
Ich will einen polnischen Bauernhof. Und dann werde ich ostelbischer Bunker.
>>
Nr. 103659
>>103656
> pro Meter pro Jahr.
Meter von wo aus?
>>
Nr. 103660
Ich bin Pole und nehme mir jeden Monat ca. 800 NG ALG2.
>>
Nr. 103705
>>103660
Du meinst wohl Autoradios und Navis.
>>
Nr. 103739
>>103660
Davon gibt es Massenhaft. Die Polen haben ihre Alkis in den Neunzigern einfach nach Westen verschoben.
>>
Nr. 103778
>>103739
Die Ossis haben ihre Alkis wenigstens behalten.
>>
Nr. 104101
>Ostgebiete her und Grenzen von 1937

Täusche ich mich, oder sind die Reparationen an die schmuddeligen Autodiebe nicht schon vor Jahrzehnten beglichen worden?

>Polen verzichtete 1953 auf Reparationszahlungen

Ah so war das. Tja, dann sind all diese neuerlichen Forderungen null und nichtig.
>>
Nr. 104124
43 kB, 588 × 327
>>104101
1953 waren aber alle Polen betrunken.
Und Geschäfte mit unzurechnugsfähigen Betrunkenen sind Null und nichtig.
>>
Nr. 104143
>>104124
Vertrag ist Vertrag
>>
Nr. 104152
396 kB, 1600 × 1200
>>
Nr. 104154
2,0 MB, 4896 × 3264
Ich würde sie mit etwas, das wertvoller als Gold ist, bezahlen.
>>
Nr. 104161
>>104154
Schnaufte.
>>
Nr. 104190
46 kB, 620 × 348
>>104154
Dieses.
>>
Nr. 104203
Oh, wenn Polen damals ja als Staat unsouveraen war, und somit gar nicht entscheidungsfaehig, und damit alles bisher geregelte nicht mehr gueltig ist, dann muss man mit Polen natuerlich auch die Grenze wieder neu verhandeln. Unter der Praemisse, dass OSTDEUTSCHLAND (das echte!) erstmal wieder unser Staatsgebiet ist, und polen sehr viel kleiner. Und dann koennen wir uns uebr einen Preis einigen fuer den Polakistan das Land bekommen kann. Ich wuerde sagn, es sollte etwas ueber einer Billion EUR sein, also genau das, was Polakistan als Reperation verlangt...
>>
Nr. 104237
>>104203
Ich bin mir sicher einigen Polen würde es gefallen zu Deutschland zu gehören.
>>
Nr. 104238
>>103468
hdF pädophiler Abfallmensch!
>>
Nr. 104249
129 kB, 678 × 327
merke
wenn Bernd etwas behauptet ist meist das Gegenteil davon war
>>
Nr. 104260
Polen sollte einfach in Deutschland einmarschieren wenn wir nicht zahlen.
Die Bundeswehr liegt materiell doch eh am Boden, Uschis Säuberungsaktionen gegen Rechts™ haben die Situation nochmal verschlimmert.

Da bräuchte Polen nur 500.000 Mann und 800 Panzer um ganz Deutschland binnen drei Wochen zu besetzen.
>>
Nr. 104267
Wenn wir die Ostgebiete wiederbekomben, dann würde ich Polen schon so 10 NG geben.
>>
Nr. 104269
>>103365
>Die Polen haben ... uns von den Faschisten befreit!
Die Antifa in meiner Stadt ist aber immer noch da!
>>
Nr. 104277
>>104260
Tritt der NATO-Bündnisfall eigentlich auch ein, wenn der Aggressor ebenfalls NATO-Mitglied ist?
>>
Nr. 104375
>>104277
Problem ist: WIR sind der Feindstaat.
Fidschi und über 88 andere Geier haben dem Reich ebenfalls im Frühjahr 45 noch schnell den Krieg erklärt.