/b/ – Passierschein A38

Datei (max. 4)
Zurück zum
(?) (US)
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 15 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  MP4, WEBM  
    Archive:  7Z (25 MB), RAR (25 MB), XZ (25 MB), ZIP (25 MB)   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  EPUB (25 MB), MOBI (25 MB), PDF (25 MB)   Sonstige:  TORRENT  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen. Katalog
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Hide Nr. 106075 [Antworten]
296 kB, 1202 × 1060
75 kB, 1000 × 672
Wollte ich mal verbreiten:

>Hinterkaifeck war der Tatort eines bis heute nicht aufgeklärten Mehrfachmordes im Jahr 1922. Auf dem Einödhof […] wurden in der Nacht vom 31. März auf den 1. April des Jahres sechs Menschen ermordet, indem man ihnen mit einer Reuthaue (Hacke für Bodenarbeiten) den Schädel einschlug.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hinterkaifeck

Allein der Artikel liest sich gut, es gibt viele Verdächtige mit plausiblen Motiven. Wurde naheliegend auch oft verarbeitet, das Buch Tannöd wurde mehr als 1 Millionen mal verkauft. Hol ich mir vlt. demnächst trotz meiner Abneigung gegen Kriminalromane.

Hingegen etwas Lovecraftiger:

>Am 25. Oktober 1984, als er kurz vor 23 Uhr in Anwesenheit seiner Ehefrau etwas apathisch in einem Sessel des gemeinsamen Schlafzimmers saß, rief er: „Jetzt geht mir ein Licht auf!“ Daraufhin schrieb er die sechs Buchstaben „YOG'TZE“ […] auf einen Zettel, strich jene aber sofort wieder durch.

[3 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 106077
>>106075
Ja, bitte, hier hast du maximales Lovecraft:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ungl%C3%BCck_am_Djatlow-Pass

>Untersuchungen der Todesfälle kamen zu dem Ergebnis, dass die Wanderer wahrscheinlich ihr Zelt von innen aufschlitzten und dieses barfuß und leichtbekleidet verließen. Die Leichen zeigten keine Anzeichen eines Kampfes, allerdings hatten zwei Opfer Schädelbrüche, zwei gebrochene Rippen und innere Verletzungen.[1]

>Sechs der Gruppenmitglieder starben an Unterkühlung und drei an tödlichen Verletzungen.
>Es gab keine Hinweise auf weitere Personen neben den neun Wanderern am Cholat Sjachl oder in der Nähe.
>Das Zelt wurde von innen aufgeschlitzt.
>Die Mitglieder der erstgefundenen Gruppe waren teilweise sehr spärlich bekleidet und ohne Schuhe.
>Die vier Mitglieder der später entdeckten Gruppe trugen zum Teil Kleidungsfetzen der ersten 5 Toten.
>Spuren beim Camp zeigten, dass alle Personen, auch die, die verletzt gefunden wurden, eigenständig das Lager zu Fuß verließen.

[5 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 106079
>>106075
Halb geklärt: https://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Wall_(Journalistin)
>Für eine Reportage über den dänischen Konstrukteur und Erfinder Peter Madsen bestieg Kim Wall am Abend des 10. August 2017 dessen selbstgebautes U-Boot UC3 Nautilus, kehrte danach aber nicht nach Hause zurück. Madsen gab später an, sie sei durch ein Unglück an Bord umgekommen und er habe die Leiche in der Köge-Bucht ins Meer geworfen

>Zehn Tage nach Walls Verschwinden wurde an der Insel Amager ein Torso angespült, an dem ein Metallstück befestigt worden war. Am 23. August 2017 bestätigte die Kopenhagener Polizei, dass es sich bei der gefundenen Leiche um Kim Wall handelt. Kopf und Beine, die vom Torso abgetrennt worden waren, sowie Kleidungsstücke und ein Messer wurden nach mehrwöchiger Suche in der Nähe von Kopenhagen auf dem Meeresboden gefunden; sie befanden sich in mit Metallteilen beschwerten Plastiksäcken.

>Ende Oktober 2017 wurde bekannt, dass Madsen die Zerstückelung der Leiche zugibt.

Hide Nr. 105948 [Antworten]
5,4 MB, 1280 × 720, 0:30
Wenn ihr gewisse Abgeordnete seien "unappetitlich" lest?
>>
Nr. 106061 Kontra
>>106058
>Holocaustleugnung
>Wäre aber nicht schlimm wegen Ultra-Orthodoxen
Bleib klassisch, du Kartoffel.

>WO der holoklaus stattgefunde hat
Da du offensichtlich Deutsch nicht allzu gut beherrscht, hab ich hier eine feine englische Lektüre für dich, sogar mit Quellen und Zitaten aus ordentlicher Fachliteratur, du Matschbirne: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Holocaust

Dann z.B. das Buch von Thomas Dalton (natürlich nur ein Pseudonym mit erfundenem PhD.) Der Verlag ist https://de.wikipedia.org/wiki/Castle_Hill_Publishers und sein Gründer (der sich in Pseudonymen sogar schon zwei Doktortitel gab!) https://de.wikipedia.org/wiki/Germar_Rudolf - organisiertes Verbrechen, du Fallobst.

[1 weitere Zeile anzeigen]

>>
Nr. 106067
>>106061
Oh, da speit ja mal wieder eine schwerbetroffene Gallenflüssigkeit.
Wie kommst du auf "Pseudonym" du Lügenbold?
Gerard Menuhin ist der Sohn des jüdischen Geigers Jehudi Menuhin.
Und was an Germar Rudolfs Arbeit macht dich so hasserfüllt und krank?
Na ja. Dann eben mal etwas neueren Datums.
Ab vooorsicht, die Wahrheit könnte dein schwaches Nevenkostüm zerreissen.

http://www.nazigassings.com/
>>
Nr. 106072 Kontra
>>106067
>Ab vooorsicht, die Wahrheit könnte dein schwaches Nevenkostüm zerreissen.
Liebe, wie es wirklich in jedem dieser hirnverbrannten Postings vorkommt :D
>>
Nr. 106074
>>106067
"Pseudonym" bezieht sich eindeutig auf Thomas Dalton, nicht auf Gerard Menuhin. Wenn du nicht einmal das auf die Reihe kriegst, halte ich es für ausgeschlossen, dass du ein oder sogar zwei ganze Bücher gelesen haben willst.

Hide Nr. 106068 [Antworten]
72 kB, 453 × 600
Hallo Ernst,

Ab jetzt wird der von Overchan unterstützt :3 Endlich!
>>
Nr. 106069
*Kanal :3
>>
Nr. 106070
Test
>>
Nr. 106071
56 kB, 480 × 800
>>
Nr. 106078 Kontra
210 kB, 640 × 480
>>106068
>Latest commit b4bd4dc on 27 Jul 2016

Hide Nr. 102032 [Antworten]
294 kB, 888 × 900
1,1 MB, 2048 × 1365
897 kB, 1:31
7,0 MB, 5:07
In diesem Faden grüßt Ernst Neulinge und Stammbesucher. Wenn du keinen eigenen Faden eröffnen möchtest, dann geselle dich zu uns und wärme dich am Feuer, nimm dir etwas zu trinken und lausche der Musik. Erzähle uns, was du heute so erlebt hast. Ernst hat immer ein offenes Ohr für dich.

Wenn dir Ernstchan zu hell ist, sei dir hiermit geholfen:
https://userstyles.org/styles/140638/ernstchan-gute-informatiker
>>
Nr. 106057
>>106056
Klingt fast so, als wäre das Problem gar nicht das Lauern, sondern etwas grundlegenderes, hm?
>>
Nr. 106065
>>106052
Ui pardone, das war mein Fehler. Das Buch heißt natürlich "Wilde Schafsjagd".

Was von ihm hauptsächlich empfohlen wird, ist "Hard-Boiled Wonderland und das Ende der Welt" sowie das schon genannte "Mister Aufziehvogel". Ich habe beide selbst noch nicht gelesen, habe aber für beide Bücher schon persönliche Empfehlungen bekommen.

Über Wilde Schafsjagd möchte ich mir lieber kein Urteil erlauben, da ich noch recht jung war, als ich es las, dementsprechend wahrscheinlich viel nicht wahrgenommen habe, und mich außerdem nicht mehr gut erinnern kann worum es eigentlich ging. Ich weiß allerdings, dass ich es mochte und in einem Rutsch gelesen habe.
>>
Nr. 106066
120 kB, 1365 × 588
Die SPD liegt in einer bundesweiten Umfrage erstmals nur noch auf dem dritten Platz hinter der AfD. Laut dem von der „Bild“-Zeitung (Dienstagsausgabe) veröffentlichten „Meinungstrend“ des Instituts Insa verlieren die Sozialdemokraten einen Prozentpunkt und kommen auf 15,5 Prozent. Die AfD würde demnach einen Punkt zulegen und liegt nun bei 16 Prozent.
>>
Nr. 106080 Kontra
>>106066
stecken hinter diesen Umfragen die selben inkompetenten Möchtegernmeinungsmacher, die auch meinten, dass Smellary Clitton 95% der Stimmen bekommt?

außerdem: wer ließt denn bitte Bild und glaubt was da steht? selbst die Unterschicht holt sich das Blatt nur um sich darüber zu beömmeln, weil endlich mal wer noch dümmer ist.

Hide Nr. 106062 [Antworten]
1,1 MB, 2063 × 2488
Da ich der amtierende, und berufene, diskordianische Papst der entfernten Ohrläppchen bin,
frage ich ich mich an diesem Abend,
nach dem Genusse des Rums.
Darf ich, aus religiösen Gründen,
die Ohrläppchen der Neugeborenen meiner Jünger beschneiden?
>>
Nr. 106063
57 kB, 716 × 960
Klar! Du brauchst nur eine große Lobby hinter dir, dann segnet die Politik das ab.

Hide Nr. 91342 [Antworten]
94 kB, 500 × 500
43 kB, 2000 × 913
Sag mal Ernst, wie produziert man eigentlich Amphetamin? Gibt es da Schritt-für-Schritt-Anleitungen?

Nicht dass ich so was planen würde, es interessiert mich einfach von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen.
>>
Nr. 106013 Kontra
Meinten sie:
>Wenn Ernst euer Chemie-Kauderwelsch verstünde, wäre er im Knast.

Kauf dir einen guten Chemiekasten und arbeite Ihn durch.
>>
Nr. 106055 Kontra
>>106013
>Wenn Bernd euer Chemie-Kauderwelsch verstünde…
wenn ich bitten darf.
>>
Nr. 106060
>>106013
Empfehle doch mal einen guten Chemie-Kasten, der alles umfasst, was man zur Amphetaminherstellung braucht.
>>
Nr. 106064 Kontra
110 kB, 895 × 622
Trollen sei eine Kunst, Dummheit hingegen nicht.

Hide Nr. 105821 [Antworten]
99 kB, 568 × 456
Sind insgesamt 48 Lektionen und es ist mit süßen Animu-Mödchen.

https://www.nhk.or.jp/lesson/english/learn/list/1.html
>>
Nr. 105999
35 kB, 657 × 526
くたばれよ、エルンスト
>>
Nr. 106000
52 kB, 630 × 473
>Ibus, Fcitx, Scim, Uim
Puh, Ernst. Die Auswahl ist überwaltigend. Welcher ist denn nun der richtje?
>>
Nr. 106049
70 kB, 1024 × 629
>>106000
Ist anscheinend egal. Einfach irgendeinen nehmen.
>>
Nr. 106054
32 kB, 953 × 535
エルンストさんはどうですか? もうひらがな読めるか? まあ、止めましょう。日本語の勉強の事はできません。

>>105994
wwww

Hide Nr. 106036 [Antworten]
5,5 MB, 864 × 640, 0:48
Der Zustand dieses Bretts macht Alisa traurik.
>>
Nr. 106037
14 kB, 150 × 112
2018 und dieses Brett hat immer noch kein RSS.
Irgendwer muss hier mal gentoo installieren.
>>
Nr. 106041 Kontra
211 kB, 751 × 600
>>106036
Sag noch einmal traurik, sag noch einmal traurik!
>>
Nr. 106051
5,6 MB, 852 × 640, 0:48
9,2 MB, 800 × 610, 3:58

Hide Nr. 106050 [Antworten]
48 kB, 700 × 467

Hide Nr. 106042 [Antworten]
1,8 MB, 200 × 200
111 kB, 460 × 964
Ich liebe es, wenn ich hinterher Details in Filmen entdecke (oder darauf hingewiesen werde), die zeigen dass sich jemand wirklich Gedanken gemacht hat.
>>
Nr. 106044
>>
Nr. 106045
27 kB, 475 × 356
>>106044
>coldmirror
Aba isch sahle ga kein GEZ, Signorina!
>>
Nr. 106046
>>106042

Geht mir genau so. Hier ist das m.M.n. beeindruckensde Beispiel dazu: https://www.youtube.com/watch?v=-woNlmVcdjc

Sah den Film recht unbedarft damals, als er raus kam und fand ihn auf unbestimmte Weise gut. Viele Jahre später sah ich diese Analyse und musste den Film gleich nochmal schauen weil ich nicht fassen konnte wieviel mir entging.