/b/ – Passierschein A38

Datei (max. 4)
Zurück zum
(?) (US)
(Optional)
  • Erlaubte Dateiformate (Maximalgröße 15 MB oder angegeben)
    Bilder:  BMP, GIF, JPG, PNG, PSD   Videos:  MP4, WEBM  
    Archive:  7Z (25 MB), RAR (25 MB), XZ (25 MB), ZIP (25 MB)   Audio:  MP3, OGG  
    Dokumente:  EPUB (25 MB), MOBI (25 MB), PDF (25 MB)   Sonstige:  TORRENT  
  • Vor dem Posten bitte die Regeln lesen. Katalog
  • /b/ ist nicht gleich /b/. Bitte versucht euch an vernünftigen Diskussionen.

Hide Nr. 102032 [Antworten]
294 kB, 888 × 900
1,1 MB, 2048 × 1365
897 kB, 1:31
7,0 MB, 5:07
In diesem Faden grüßt Ernst Neulinge und Stammbesucher. Wenn du keinen eigenen Faden eröffnen möchtest, dann geselle dich zu uns und wärme dich am Feuer, nimm dir etwas zu trinken und lausche der Musik. Erzähle uns, was du heute so erlebt hast. Ernst hat immer ein offenes Ohr für dich.

Wenn dir Ernstchan zu hell ist, sei dir hiermit geholfen:
https://userstyles.org/styles/140638/ernstchan-gute-informatiker
>>
Nr. 105951
80 kB, 750 × 930
Sturm war eigentlich ganz toll. Habe sogar meine Internet-Odyssee unterbrochen, um den Gestalten vor meinem Fenster zuzusehen, wie sie mit zunehmends eilendem Schritt zu ihrem jeweiligen Bestimmungsort gehastet sind. Die eigene Bude ist beim Unwetter einfach am gemütlichsten.
>>
Nr. 105959
2,3 MB, 720 × 400, 0:09
Harro, Ernst, was geht?
>>
Nr. 105961
73 kB, 900 × 599
Liebes Tagebuch,

habe wieder angefangen aus dem Fenster zu starren. Früher war das besser, sah ich immerhin Bäume. Meinem neuen Zimmer ist ein hässlicher Neubau mit Baugerüst gegenüber. Der Besitzer setzt noch ein Stockwerk auf das Gebäude. Wenn ich sehr schräg im Bett liege, kann ich daran vorbei etwas grauen Himmel sehen.

>>105959 mit blondi.mp4 erinnert mich an Heart of Glass. Mein merkwürdiges Date am Wochenende hat mir folgendes Cover gezeigt, an das ich jetzt denken muss, Mini Mansions - Heart of Glass: https://www.youtube.com/watch?v=fTwI1Jijo5Y Merkwürdig war, dass sie es trotz vorheriger klarer Worte nicht als Date gesehen hat. Passiert. Aber das war die eine neue Frau in meinem Leben für dieses Jahr. Deswegen kann ich erstmal wieder auf Alkohol verzichten.

Und wieder mit den anderen hilfreichen Dingen anfangen: Meditation, regelmäßiger Schlafrythmus, etwas Schokolade, mehr Sport, Lichttherapie, soziale Events, rausgehen, usw. Dann geht es mir wieder ein halbes Jahr gut, bevor es beim nächsten Semester wieder zusammenbricht. Ich glaube, bis dahin schaff ich es eine Therapie anzufangen. Fünf Jahre sind genug um einzusehen, dass ich es alleine nicht schaffe dieses Studium zu beenden. Mir fällt auf, dass ich häufig „wieder“ in diesem Text geschrieben habe. Doch die Stimmen nagen, dass es mir dann gut geht, wenn ich keine zeitlichen Verpflichtungen habe. Aber ich kann mir die Welt, in der ich leben will, nicht aussuchen.

[7 weitere Zeilen anzeigen]

>>
Nr. 105962
10,0 MB, 1042 × 1600, 3:20
>>105961
>Aber das war die eine neue Frau in meinem Leben für dieses Jahr. Deswegen kann ich erstmal wieder auf Alkohol verzichten.
proust

Frauenmangel im Studium muss schon Dscheisze sein. Studierste Minze? Wie ist das so, den ganzen Tag von Penetrationstests oder Eindringtiefen zu hören, wenn man auf dem Trockenen ist?

Mach dir nix draus. Die Nächste wird dich wegen deines Charakters (und deiner Abstinenz) wählen.

Hide Nr. 105821 [Antworten]
99 kB, 568 × 456
Sind insgesamt 48 Lektionen und es ist mit süßen Animu-Mödchen.

https://www.nhk.or.jp/lesson/english/learn/list/1.html
>>
Nr. 105887
>>105822
Ernst muss auch die Hiragana lernen, wobei Ihre Idee mit dem Hörbeispiel ist gut. Gibt ja genug Videos im INternet
>>
Nr. 105895
11 kB, 568 × 105
>>105887
Ja, Hiragana sollte in einem Tag geschafft sein. Selbst wenn du dir nicht ganz sicher im Gebrauch bist: Leg einfach los. Die braucht man so oft, dass man sie im Nu einfach drin hat.

Zum Beispiel lernst du alle neuen Wörter mit den Furigana (wie im Bild), die eben auch in Hiragana geschrieben werden. Katakana sind dagegen "schwieriger", weil man sie nicht so oft braucht.
>>
Nr. 105896 Kontra
>>105895
Ganz vergessen: Auf dem Bild steht
ko re wa na-n de su ka, Aussprache ist aber eher: korea nann desska.
>>
Nr. 105960
14 kB, 300 × 169
です

Hide Nr. 105686 [Antworten]
68 kB, 702 × 336
Was ist der Stand von IRC im Jahre 2017 2018? Heutzutage scheint ja jeder lieber Slack, Matrix, Discord, oder was sonst gerade die neueste Mem-Technologie ist, abzuhängen.
Wenn ich einen Blick in meine alten IRC-Channels werfe sind häufig nur 10 Leute online von denen die meisten nur rumidlen und vielleicht einmal wöchentlich etwas geschrieben wird.
In welchen Netzwerken findet heute noch etwas statt und nutzt hier überhaupt noch jemand IRC?
>>
Nr. 105898 Kontra
180 kB, 9 Seiten
>>105894
von welchem bitcoin sprichst du?
>>
Nr. 105955
Würde am liebsten WeeChat benutzen, aber hab nen extremen Schweinehund das zu konfigurieren. Benutze jetzt aus Faulheit HexChat, aber bin damit extrem unzufrieden, weil CTCP VERSION sowohl standardmäßig aktiviert ist, als auch nur über im Manual verbuddelten Kommando deaktiviert werden kann, anstatt über das Menü, in dem sämtliche andere CTCP-Antworten konfiguriert werden. Und man kann den Zeichensatz nicht einstellen. UTF-8 everywhere und so, jaja, es geht aber völlig an der Realität vorbei. Aber ich schweife ab.

Was ich meisten höre, wenn die Leute sich genervt von IRC abwenden, ist dass es einfach keine Offline-Nachrichten gibt. Das Problem ließe sich aber auch serverseitig inklusive Kompabilität zum Protokoll lösen, wenn man die Authentifizierung direkt mit der Nick-Änderung realisiert. Hat nur noch nie jemand gemacht.

Diejenigen sind jetzt übrigens bei Discord, was ich ja aufgrund der fehlenden Dezentralität ziemlich beschissen finde. Ein anderes gutes, auch bewährt skalierbares Protokoll, ist PSYC (psyc.eu), aber die sind seit Jahren in Entwicklung. Aber ich sehe gerade, dass PSYC auch abwärtskompatibel zu IRC ist. wzf ich liebe psyc jetzt
>>
Nr. 105956
>>105955
Die Konfiguration von weechat ist vom Aufwand her sehr variabel. Wenn du es auf das Minimum beschränkst, trägst du in einer Textdatei ein paar Zeilen pro Server und Kanal ein (Addresse, login etc) sowie deine Nicks.
Ab da kannst du dann beliebig tief gehen was weitere config angeht, denn über die möglichen Standardkonfigurationsparameter (welche ein paar Hundert sind) gibt es die Möglichkeit Skripte in Python, Perl, Lua, Ruby, etc zu schreiben und Plugins in C99. Über FIFOs im Dateisystem kannst du dann auch Informationen mit beliebigen Programmen austauschen, wenn deine Lieblingssprache nicht eingebettet ist.

Aber für einen Lauffähigen Client reichen die paar Zeilen zum Verbindungsaufbau. Sobald du das hast kannst du über die Jahre immer mal wieder etwas daran basteln, wenn du gerade Zeit hast.

Quelle: Nutze weechat seit Jahren und habe anfänglich nur den Verbindungsaufbau sowie die Crypto für Passphrasen konfiguriert. Später dann mal Farben angepasst und angefangen vorhandene Skripte zu nutzen und dann selbst welche zu schreiben.
>>
Nr. 105957
>>105955
Mühsamer als das Konfigurieren ist wohl das anfängliche Benutzen, da du dich erst einmal an die Tastenbindungen gewöhnen musst. Bei reger Benutzung hast du dies aber nach ein, zwei Tagen drauf. Danach läuft es, wie bereits gesagt, recht gut vor sich hin.

t. nutzt WeeChat jetzt auch schon seit > 2.5 Jahren und fühlt sich gerade alt

Hide Nr. 105948 [Antworten]
5,4 MB, 1280 × 720, 0:30
Wenn ihr gewisse Abgeordnete seien "unappetitlich" lest?
>>
Nr. 105949
154 kB, 1280 × 720
dach wieder ohne löcher. vorm nächsten sturm muss man aber noch mal ran. einiges noch schief, wo wind leicht drunter dreifen könnte - aber alles dicht.
>>
Nr. 105950
839 kB, 400 × 323, 0:01
>>105949
ich sollte nicht besoffen in fäden posten. verfehle den richtigen faden jetzt schon zum xten mal.
>>
Nr. 105952 Kontra
>>105950
Bei dem Bild bekommt man unheimliche Lust, Backpfeifen zu verteilen.

Hide Nr. 105938 [Antworten]
994 kB, 2664 × 2088
2,8 MB
5,6 MB
Harro, Ernst!

Vielleicht erinnerst du dich: Vor geraumer Zeit habe ich mal eine Abschnur-Version von Z-Type hochgeladen (ztype1.7z).

Mittlerweile haben die Macher eine zweite Version herausgebracht, die allerdings nicht so einfach zu "lokalisieren" geht, lustigerweise gerade weil eine neue Technik eingesetzt wird, die sich "LocalStorage" nennt. Firefox blockiert die, weil isse "self-hosted" und XSS und unsicher und so. SecurityError: The operation is insecure.

Ich raffe ja schon, warum das gut ist, aber kann man das gar nicht mal für's Testen abschalten? Wie schreib ich jetzt den Kot um, damit es lokal funktioniert?

Hatte schon mein eigenes Projekt, wo ich mit JS auf einen Canvas gepinselt habe, aber der Quelltext (und die Fülle an Informationen, die die Suchmaschine ausspuckt) überwältigen mich gerade.

Zu Hülf, lieber Ernst!
>>
Nr. 105942
65 kB, 1200 × 627
>>
Nr. 105943
>http://zty.pe/
?

das spiel ist ganz interessant. aber: bist du am 10finger.jpg üben? wäre es da nicht evtl. besser etwas anderes, schnelleres zu üben? das ist ja noch das ganz alte tasten-schema von damals; wo man das extra umständlich und langsam gemacht hat damit die Stempel von der Schreibmaschine nicht verharken.
…auch sind die ganzen klammern, die man ja für's programmieren braucht, ganz umständlich zu erreichen.
>>
Nr. 105944
57 kB, 860 × 484
5,7 MB
>>105942
Tatsächlich der Wink in die richtige Richtung. Ich lasse nicht Jeden an meine Keksdose und hatte auf Vermutung die index.html explizit für die Sitzung freigegeben. Bei lokalen Dateien muss man dafür den genauen Pfad von Hand eingeben. Jetzt habe ich testweise Kekse für alle zugelassen und es ging. Stellt sich heraus, dass der Pfad hier file:///tmp/zty.pe/index.html und nicht *.htm ist. War vermutlich einfach spät gestern abend heute morgen.

>>105943
Ich weiß schon, worauf das abzielt und, nein, ich nutze nicht die schweizer Tastaturbelegung (nehme ich jetzt mal an, dass die das ist).

Ich lade außerdem eine neue Version hoch, weil mir bei der alten das Schiff im Spiel abhanden gekommen ist. Sollte jetzt funktionieren, war einfach nur eine fehlende Datei.
>>
Nr. 105947
3,2 MB, 480 × 360, 1:15
>>105944
Schön, dass wir dir so schnell helfen konnten. Jetzt aber nicht zu gierig auf Kekse werden.

Hide Nr. 104406 [Antworten]
17 kB, 316 × 178
1,8 MB, 2 Seiten
Tu es für den deutschen Igel!
>>
Nr. 105823
509 kB, 1080 × 1080
302 kB, 852 × 1599
>>104761
Bist du nicht fertig geworden?
>>
Nr. 105858
107 kB, 1000 × 629
>>105823
Vermutlich nicht. Die Baumaterialien dürften kein Problem darstellen. Entweder braucht Ernst noch ein Grundstück oder er sucht noch das paarungswillige Weib, das ihm die Kinder zeugen wird, mit denen er ja das Igelhaus bauen möchte.
>>
Nr. 105886
58 kB, 960 × 540
Es ist 3:30 Uhr deutscher Zeit und wir fliegen mehr als 9000 Meter über der östlichen Türkei. Zeit für einen Mehlwurm und ein Glas mit frischer Milch.
>>
Nr. 105932
3,9 MB, 720 × 720, 0:14
:3

Hide Nr. 105922 [Antworten]
82 kB, 640 × 622
I can't connect to IRC channel please help.
>>
Nr. 105927
Niedliche Katze gespeichert.
Faden kann gelöscht werden.

Hide Nr. 105827 [Antworten]
34 kB, 398 × 334
88 kB, 1000 × 636
78 kB, 800 × 947
Kannst du dir nicht ausdenken, sowas.

In China verkaufen sie Handtaschen-Flammenwerfer für Frauen. Er hat eine Reichweite von ca. einen halben Meter und erreicht Temperaturen von etwa 1.800 Grad.

https://www.menshealth.com/guy-wisdom/anti-pervert-flame-throwers-china-sexual-harassment/
>>
Nr. 105912
>>105910
Mit ähnlichen Argumenten könnte man auch in Frage stellen, dass Polen das Recht auf einen Nationalstaat hat.
>>
Nr. 105913
>>105912
Ja natürlich.
Mir ging es nur darum zu erwähnen, dass die Situation dort etwas komplizierter ist als oft dargestellt.

Man muss auch noch bedenken, dass die Uyghuren oder sonst eine Minderheit eine homogene Gruppe sind. Es geht vom Islamisten der in Syrien kämpft bis zum Wissenschaftler an einer Uni in Shanghai.

Die chinesische Regierung ist, wie schon jeder Kaiser, in der schwierigen Lage ein Vielvölkerreich zu verwalten. Zum einen muss sie Konflikte zwischen den Minderheiten und der Han-Mehrheit vermeiden, die Minderheiten integrieren und auch Konflikte zwischen den Minderheiten verhindern.
Die verschiedenen Minderheiten in Xinjiang sind ein gutes Beispiel wie das manchmal funktioniert und manchmal scheitert.

Hier etwas uyghurische Musik:
https://www.youtube.com/watch?v=k0LQdqpxukk
>>
Nr. 105914 Kontra
>dummernst bin.
>sehr interessiert über den austausch ließt
>in zustimmung nicken tu
> > Tibet
>"ha, das wort kenn ich!"
>weiter lesen tu
>meint nu schlauer zu bin.
lese empfehlung? da wo in /int/ auch sein buch zur thematik erwähnt. gut?
>>
Nr. 105921
>>105912
>>>105910
Mit ähnlichen Argumenten könnte man auch in Frage stellen, dass Polen das Recht auf einen Nationalstaat hat.

Gute Frage, eigentlich nicht, da die Piasten ausgestorben sind. Da aber der übriggebliebene Bodensatz in der Gegend um Warschau und südöstlich davon keinem zivilisierten Staat zuzumuten war, bekam das dort ansäßige Prekariat eben ein Land geschenkt. Und von wem? Von den groszügigen Deutschen natürlich, vom Kaiser Wilhelm dem zweiten. Kaum hatte man sich dort aufgerappelt, dachte man auch gleich ans expandieren (polnische Weltherrschaft war von anbeginn an angepeilt) und überfiel 1920 mit Gottes Segen die anscheinend stark geschwächte Sowjetunion.

Hide Nr. 105899 [Antworten]
351 kB, 550 × 454
Wie lang ist dein Penis, Ernst? In cm...
>>
Nr. 105900 Kontra
23 kB, 460 × 328
wer will das wissen?
>>
Nr. 105915 Kontra
>>105900
Was geht dich das an
>>
Nr. 105916
>>105899
Besitze kein Messungsgerät, aber als Ernst mit 14 nachgemessen hat, kam er auf stolze 14,5 cm. Vermutlich ist er seitdem auch nicht mehr gewachsen.
>>
Nr. 105917 Kontra
365 kB, 800 × 800
Fapiss dich!

Hide Nr. 105838 [Antworten]
52 kB, 640 × 666
24 kB, 347 × 373
Was ist denn im Neuland los?

Wer erwartet denn so etwas von deutschen Unternehmen und Behörden?
>>
Nr. 105878
121 kB, 960 × 540
>>105875
Ja, schlimme Sache dieses EC!

Da nutzen diese Typen, die sich auch noch Ernst nennen, doch tatsächlich diese schlimmen Dinge namens Ironie und Sarkasmus und haben auch noch Spaß dabei. Da sollte die Moderation mal einschreiten und ernsthaft ein Zeichen setzen und diese Typen bannen. Ernstchan wäre ein viel besser Ort, wenn man ERNSThaft über Politik, TV-Sendungen, ,Fußball, Haushaltsgegenstände, Reinigungsmittel, Gewürze, Kochrezepte, ausgedachte Geschichten und Beziehungsproblem schreiben würde.

Woanders kann man das doch auch und es wäre viel hipper!
>>
Nr. 105880
>>105878
Noch hipper als 40 Jahre alte Kalauer?
>>
Nr. 105881
>>105880
Zeige oder nenne ein Beispiel der geschlechtergerechten Sprache von 1970!
>>
Nr. 105909
>>105881
Wieso das? 1970 ist bereits 48 Jahre her.